Inhalt

Statistik aus der Schwerbehindertenanzeige (26.04.2017)

Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Die Bundesagentur für Arbeit hat die Beschäftigungsstatistik schwerbehinderter Menschen für das Jahr 2015 veröffentlicht. Die Beschäftigungsstatistik basiert auf den Daten, die jährlich im Rahmen der Schwerbehindertenanzeige von den Arbeitgebern bei der Agentur für Arbeit angegeben werden.

Im Jahr 2015 gab es in Deutschland zum Beispiel 156.306 beschäftigungspflichtige Arbeitgeber, bei denen 1.057.978 Pflichtarbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzt waren. Insgesamt wurde eine Quote von 4,7 Prozent erreicht: je größer das Unternehmen, desto höher die Erfüllung der Quote. Die höchsten Quoten erreichten die öffentliche Verwaltung, der Bergbau sowie der Fahrzeugbau. Die niedrigsten Quoten waren in der Land-/Forstwirtschaft, dem Gast- und dem Baugewerbe zu finden.

Die wichtigsten Ergebnisse sowie Verweise auf die Quellen finden Sie bei REHADAT-Statistik: https://www.rehadat-statistik.de/de/berufliche-teilhabe/Beschaeftigung/BA_Schwerbehindertenstatistik/index.html

Zum Hintergrund: Die Beschäftigungsstatistik schwerbehinderter Menschen liefert Informationen über die Anzahl der anzeigepflichtigen Arbeitgeber mit jahresdurchschnittlich monatlich mindestens 20 Arbeitsplätzen und weiteren arbeitgeberbezogenen Merkmalen, wie die Anzahl der Pflichtarbeitsplätze (besetzt, unbesetzt) und die Ist-Quote.  Daneben liefert sie Informationen über die Anzahl der schwerbehinderten, gleichgestellten und sonstig anrechnungsfähigen Personen, die bei diesen Arbeitgebern beschäftigt sind. Eine Aufteilung nach weiteren Merkmalen, wie z. B. den Größenklassen der Anzahl der Arbeitsplätze, den Wirtschaftszweigen und den Bundesländern ist zudem möglich.

Gleichzeitig hat die Bundesagentur die sogenannte Teilerhebung für 2015 veröffentlicht. Diese Statistik basiert auf einer Stichprobenerhebung bei Arbeitgebern mit weniger als 20 Beschäftigten.