Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Weiterentwicklung der Klassifikation Therapeutischer Leistungen in der Medizinischen Rehabilitation

Ziel des Projektes ist die vollständige Überarbeitung der Klassifikation therapeutischer Leistungen in der Medizinischen Rehabilitation (KTL). Ziel des Projekts ist es, die KTL aktuellen Entwicklungen anzupassen und für den Anwender besser handhabbar zu gestalten. Dazu wurden empirische Analysen zum bisherigen Kodierverhalten vorgenommen, andere Klassifikationsschemata zur Abbildung des therapeutischen Geschehens geprüft sowie eine detaillierte Anwenderbefragung von rund 1.400 Reha-Einrichtungen, wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften und Berufsverbänden durchgeführt. Der Weiterentwicklung wurde außerdem umfangreiches Material aus der KTL-Anwenderbetreuung, dem Reha-Leitlinienprogramm der Rentenversicherung sowie von externen und internen wissenschaftlichen Arbeitsgruppen zugrunde gelegt. Die Ergebnisse der KTL-Anwenderbefragung wurden in mehrtägigen Experten-Workshops diskutiert und ergänzt. Insgesamt wurden mehr als 4.000 Vorschläge zur Veränderung der KTL gesichtet, bewertet und bei der Überarbeitung berücksichtigt. Im Vergleich zur KTL-Auflage 2000 gibt es (1) Veränderungen von Struktur und Reihenfolge der Kapitel, (2) veränderte Dokumentationsrichtlinien, (3) Neuerungen in einzelnen KTL-Kapiteln und (4) Neuerungen bei Qualitätsmerkmalen.

Mit der KTL 2007 wird ein neues Verfahren zur Dokumentation der Therapiezeit eingeführt: Alle Codes zu Leistungseinheiten in der KTL 2007 sind maximal 4-stellig, an der 5. Stelle soll zukünftig die tatsächliche Therapiezeit einer Leistungseinheit dokumentiert werden. Die erste Stelle entspricht dem Kapitel, aus dem die Leistungseinheit stammt. In der KTL 2007 werden Großbuchstaben verwendet (anstatt der bisherigen Kleinbuchstaben). Die 2. und 3. Stelle gibt die Position der Leistung innerhalb des Kapitels wider. Die Nummerierung ist fortlaufend. Die vierte Stelle dient der Differenzierung der Leistungseinheit. An fünfter Stelle ist die tatsächliche Therapiezeit der Leistungseinheit zu verschlüsseln.



Beginn:

01.11.2004


Abschluss:

31.08.2006


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Deutsche Rentenversicherung Bund



Weitere Informationen


Abstract

Improved documentation for quality assurance in rehabilitation - the 5th revised edition of the Classification of Therapeutic Measures in Medical Rehabilitation.

The complete revision of the Classification of Therapeutic Measures in Medical Rehabilitation (KTL) aimed at implemention of recent developments in rehabilitation medicine and improvement of the clarity of the classification. However, the primary goal of the classification remained unchanged: to allow for a realistic and comprehensive reproduction of therapeutic services performed in rehabilitation medicine.
The revision was based on extensive material derived from the spontaneous KTL-user feedback, the German Rehabilitation Guideline Programme, internal and external scientific working groups, a large user survey and an expert meeting. Additionally, we conducted detailed analyses of the current coding practice and checked other classifications for relevance. In total more than 4.000 suggestions for alterations were sifted, evaluated and if deemed to be necessary taken into consideration. Compared to the 4th Edition of the KTL changes occurred in the following areas: (1) structure and ranking of KTL-chapters, (2) documentation guidelines, (3) within KTL-chapters, and (4) in quality attributes characterizing therapeutic measures.
With the 5th Edition a new procedure is being introduced to document the duration of specific therapeutic measures performed: all codes in the 5th Edition have a maximum of four digits (not five digits like in the 4th Edition). The first digit of a KTL-Code represents the KTL chapter to which a specific therapeutic measures belongs to. The second and third digit reflect the position of a therapeutic measure within the chapter, whereas the fourth digit allows for differentiating a therapeutic measure. With the new KTL-Edition, the fifth digit is ment to document the duration of a specific therapeutic measures performed.
The 5th Edition of the KTL will be published in autumn 2006 and come into effect on the first of January 2007.


Referenznummer:

R/FO3395


Informationsstand: 22.06.2018