Inhalt

Qualifizierung in der Berufsbildung für behinderte Menschen (06.12.2018)

Kooperation zwischen BIBB und israelischen Berufsbildungsexperten

Logo BIBB

Im Rahmen einer neu gestarteten Projektkooperation zum Thema „Qualifizierung von Berufsbildungspersonal für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung“ haben sich Ende November das deutsche Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit israelische Berufsbildungsexperten getroffen. Die Kooperation war im Sommer 2018 mit einer Study Tour angelaufen - jetzt wurden erste Ergebnisse besprochen.

Zum Beispiel wurde der aktuelle Istzustand in den Ländern verglichen. Wichtige Fragen waren hierbei: Welches Personal qualifiziert im jeweiligen Land behinderte Menschen? Wie sehen die jeweiligen Herkunftsprofessionen aus? Wer hat welche spezielle Zusatzqualifikation? Gibt es übertragbare Erfolgsbeispiele?

In einem zweiten Schritt soll jetzt u.a. erarbeitet werden, wie man voneinander lernen kann und wie die Veränderungen in den Arbeitsprozessen der Betriebe einerseits und den besonderen Belangen behinderter Menschen andererseits sich auf die Berufsbildung auswirken sollten.

Zie ist es, mehr behinderte Menschen in berufliche Bildung und Beschäftigung zu bekommen und ihnen damit Teilhabe an diesen beiden wichtigen gesellschaftlichen Bereichen zu ermöglichen und zugleich die Betriebe mit sehr gut qualifizierten Mitarbeitern zu unterstützen.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.bibb.de