Inhalt

Uni Köln startet Umfrage (21.09.2017)

Wie arbeiten Schwerbehindertenvertretungen?

Was sind eigentlich die Tätigkeiten einer Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen (SBV) im Betrieb? Welche Ressourcen stehen einer SBV zur Verfügung? Mit welchen Partnern und Partnerinnen arbeitet eine SBV zusammen? Welche Rolle hat eine SBV im Betrieb?

Im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung führt der Lehrstuhl für Arbeit und berufliche Rehabilitation der Universität zu Köln in Kooperation mit der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie sowie mit der Unterstützung weiterer Gewerkschaften ein Forschungsprojekt durch.

Ziel ist es, das Tätigkeitsspektrum sowie innerbetriebliche und externe Allianzen, die zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit beitragen können, zu analysieren. Es soll so langfristig die Rolle der SBVen gestärkt und ein größerer Handlungsspielraum für die (Wieder)Eingliederung von schwerbehinderten oder chronisch kranken Beschäftigten geschaffen werden.

Hier finden Sie die Online-Umfrage, an der sich alle SBVen und ihre Vertretungen beteiligen können: www.sbv-umfrage.de