Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt
Boberger Qualitätsscore

Beschreibung / Inhalte

Das Projekt beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung eines Ergebnisqualitätsscores zur Förderung einer erfolgreichen Rehabilitation und gesellschaftlichen (Re-)Integration von querschittgelähmten Patienten.

Ziel ist die Überprüfung der Ergebnisse und deren Qualität, die Entwicklung von Behandlungsstandards und die Risikoeinschätzung für die lebenslange Nachsorge.

Dies soll durch Erfassung aller Neuzugänge, durch Klassifikation der Lähmungsbilder und durch Kombination valider Scores für die Fremd- und Eigenbeurteilung erreicht werden.

Projektdaten

Beginn:

01.01.2005


Abschluss:

31.12.2009


Kostenträger:

  • Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften e. V. (jetzt: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung - DGUV)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Thietje, Roland, Prof. Dr. med.

Institutionen:

Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg
Bergedorfer Str. 10
21033 Hamburg
Telefon: 040/7306-2601 E-Mail: r.thietje@buk-hamburg.de
Homepage: https://www.bg-kliniken.de/klinikum-hamburg

Weitere Informationen:
Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaft (HVBG)
E-Mail: hvbg.forschungsfoerderung@hvbg.de
Homepage: https://www.dguv.de/de/index.jsp

Thietje, R. et.al (2006).: Boberger Qualitätsscore. Ergebnisqualitätsscore für die erfolgreiche Rehabilitation und gesellschaftliche (Re-)Integration von querschnittgelähmten Patienten. Trauma und Berufskrankheit Vol. 8 Nr. 3 S. 194-198.
Download unter https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs10039-006-1157-4
(kostenpflichtig)

Referenznummer:

R/FO3383


Informationsstand: 31.08.2016