Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Abbau der Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen

Mehrphasige Untersuchung zu Einflussfaktoren der Beschäftigung oder Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen in der Bundesrepublik.
Die Studie besteht aus drei Teilstudien:

1. Eine Befragung von schwerbehinderten Menschen, die im Juni 2002 in Arbeitslosigkeit waren (Bestandsstichprobe) bzw. im ersten Halbjahr 2002 aus der Arbeitslosigkeit in Erwerbstätigkeit abgegangen sind ( Abgangsstichprobe). Mit Hilfe eines Selbstausfüller-Fragebogens wurden im Winter 2002/2003 insgesamt
1.149 schwerbehinderten Menschen einer Bestandsstichprobe von Arbeitslosen sowie 1.277 Personen der Abgangsstichprobe schriftlich befragt.

2. Parallel dazu erfolgte eine schriftliche Befragung von 815 Betrieben. Einbezogen waren Unternehmen und öffentliche Verwaltungen ab 16 Beschäftigten. Die Grundgesamtheit bildeten Betriebe mit einer Beschäftigungspflicht für schwerbehinderte Menschen.

3. Ergänzt wurde die Befragung der beiden Arbeitsmarktseiten durch eine ebenfalls schriftlich-postalische Erhebung bei Arbeitsämtern, Integrationsämtern, Integrationsfachdiensten, Berufsbildungs- und -förderungswerken. Es beteiligten sich 159 solcher vermittelnden Institutionen.



Beginn:

01.01.2002


Abschluss:

31.12.2003


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesagentur für Arbeit



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3116


Informationsstand: 06.06.2018