Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

LIPSY - Leipzig - Individuelle und Professionelle Stabilisierung für psychisch kranke Menschen

Durch das gemeinsame Projekt mit dem Helios Parkklinikum Leipzig, dass am 01.03.2020 startet, soll eine frühzeitigere Diagnose, eine gezielte Vermittlung in die psychosoziale Versorgungslandschaft und, sofern eine Behandlung erforderlich ist, eine sofortige Ausrichtung am Arbeitsmarkt erfolgen.

Zielgruppe des Modellprojektes sind alle Bezieher von Leistungen nach dem SGB II mit psychischen Auffälligkeiten. Durch ein standardisiertes Screening der Teilnehmenden soll ein gezieltes Lotsen, entsprechend des festgestellten Schweregrades der Erkrankung, in das medizinische Versorgungssystem erfolgen. Parallel zur zeitnahen Unterstützung im Versorgungssystem sollen die Teilnehmenden durch ein gezieltes Jobcoaching bereits während des Genesungsprozesses aktiv in den Arbeitsmarkt begleitet und bei einer Arbeitsaufnahme unterstützt werden.

Im Zuge des Modellprojekts LIPSY wird am Helios Parkklinikum Leipzig für Patientinnen und Patienten mit mittel bis schwerer psychischer Erkrankung, welche durch das Jobcenter Leipzig vermittelt wurden, dieses Job-Coaching nach SE-IPS-Standard angeboten werden.

Durch eine individuelle und auf Dauer angelegte Begleitung seitens des Jobcenters Leipzig oder durch das Helios Parkklinikum Leipzig, auch am Arbeitsplatz, sollen längerfristige Anstellungsverhältnisse erreicht werden. Dies soll wiederum zu einer Verbesserung der psychischen Gesundheit führen und damit verbunden die gesellschaftliche und berufliche Teilhabe sicherstellen.



Beginn:

01.03.2020


Abschluss:

31.01.2025


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS); Bundesprogramm "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro"



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125916


Informationsstand: 09.04.2020