Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt
FER – Familienorientierte Erwachsenenrehabilitation bei psychisch Erkrankten

Beschreibung / Inhalte

Im Rahmen des Modellprojektes soll zur nachhaltigen Sicherung des Rehabilitationserfolges der Versicherten in psychosomatischer Rehabilitation das gesamte Familiensystem in das Rehabilitations- bzw. Therapiekonzept einbezogen werden. Zur langfristigen Stabilisierung wird ein Konzept zur sozialpädagogischen Betreuung und therapeutischen Bedarfsanalyse für die Kinder (Begleit- und Geschwisterkinder) und Partner*innen entwickelt und an einer exemplarischen Rehabilitationsklinik etabliert. So soll z.B. nach Aufnahme der Versicherten in die Klinik als erstes innovatives Modul ein sog. „Familienorientiertes Assessment“ erfolgen. Die innovativen Module unterteilen sich in folgende Gruppen:
  • innovative Module für die Eltern, z.B. Indikativgruppe „Familiengesundheit“
  • neuartige Leistungen für (Begleit-) Kinder, wie z.B. erlebnispädagogische Ausflüge oder Entwicklungsförderung
  • innovative Module für Partner*innen/Bezugspersonen, bspw. regelmäßige Familien-/Paargespräche und Schulungen.
Wesentlicher Bestandteil der Innovation ist auch die systematische und aktive Erschließung bestehender Hilfsangebote für die betroffenen Familien zur Nachsorge. Die Verknüpfung mit Hilfeleistungen aus dem Bereich des SGB VIII sowie mit Angeboten der Selbsthilfe soll den nachhaltigen Rehabilitationserfolg sichern und das Familiensystem langfristig, auch im Hinblick auf die Erwerbsfähigkeit, stabilisieren. Im Rahmen des Modellprojekts ist es Aufgabe der wissenschaftlichen Begleitungen, die Wirksamkeit des neuartigen Konzepts zu prüfen, Ansatzpunkte für die Verstetigung auf den verschiedenen Ebenen aufzuzeigen und die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen, insbes. an den Kliniken, festzuhalten.

Projektdaten

Beginn:

01.01.2024


Abschluss:

31.12.2027


Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bundesprogramm „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro“ (dritter Förderaufruf)

ICF-Bezug des Projekts:

  • Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Blaut, Tobias

Mitarbeitende:

  • Thiller, Annina

Institutionen:

Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd
Am Alten Viehmarkt 2
84028 Landshut
Telefon: 089 6781-3068 E-Mail: fer@drv-bayernsued.de
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/BayernS...

Projektpartner:
Klinik Höhenried gGmbH
Homepage: https://hoehenried.de/

Referenznummer:

R/FO126120


Informationsstand: 26.01.2024