Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt Verbundprojekt
Vorbildlich in Führung gehen! Mit Role Models Inklusion in Arbeit stärken - Universität zu Köln

Beschreibung / Inhalte

Betriebliche Praxis und Forschung zeigen, dass positive Erfahrungen mit schwerbehinderten Beschäftigten Unternehmen und die darin tätigen Akteur*innen dazu motivieren, weitere Menschen mit Behinderungen zu beschäftigen und die dafür notwendigen inklusiven Rahmenbedingungen zu schaffen. Schwerbehinderte Menschen, die im Unternehmen eine Führungsrolle einnehmen und offen mit ihrer Behinderung umgehen, können für ihre Kolleg*innen und für Bewerber*innen mit Schwerbehinderung ermutigend und unterstützend wirken und zu Role Models werden. Werden Führungskräfte mit Behinderungen im Unternehmen als Role Models wirksam, kann dies dazu beitragen, die Schwerbehindertenquote zu erhöhen, ein inklusiveres Organisationsklima zu schaffen und insgesamt die Beschäftigungssituation schwerbehinderter Menschen nachhaltig zu verbessern. Role Models wirken dabei sowohl auf der individuellen Ebene von einzelnen schwerbehinderten Beschäftigten bzw. Bewerber*innen als auch auf der Team- und der Organisationsebene.

Ziel des Projektes ist es daher ein wissenschaftliches Rahmenmodell und eine Toolbox zu entwickeln, um Führungskräfte mit Behinderungen als Role Models für betriebliche Inklusion zu identifizieren und zu stärken und auf das spezifische Unternehmen abgestimmte Strategien zu implementieren, damit die Role Models auf der individuellen, der Team- und der Organisationsebene wirksam werden können.

Ausgehend von Recherchen und einer multiperspektivischen Datenerhebung bei relevanten Akteur*innen (schwerbehinderte Beschäftigte und Bewerber*innen, Führungskräfte mit Behinderungen, betriebliche Akteur*innen) wird ein wissenschaftliches Rahmenmodell „Role Models für betriebliche Inklusion“ entwickelt. Verknüpft mit diesem wissenschaftlichen Rahmenmodell wird in einem partizipativen Prozess eine Toolbox für die Identifikation und Stärkung von Role Models und für die Entwicklung und Implementierung einer Role Model Strategie in Unternehmen zusammengestellt. Diese sollen anschließend im Rahmen einer Erprobungsphase modellhaft in fünf Unternehmen umgesetzt und auf Basis der Ergebnisse einer wissenschaftlichen Begleitung weiterentwickelt werden.

Anschließend werden das wissenschaftliche Rahmenmodell und die Toolbox an gut zugänglicher und nachhaltiger Stelle (z. B. auch bei REHADAT) veröffentlicht und in der Implementierungs- und Nachhaltigkeitsphase inner- sowie außerbetrieblichen Multiplikator*innen (z. B. Arbeitgeberverbände, Inklusionsbeauftragte, Inklusions- und Integrationsämter, Einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber nach § 185a SGB IX, EUTB, Verbände und Organisationen von Menschen mit Behinderungen, Diversity- und Inklusionsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretungen) in Webinar-Workshops vorgestellt.

Auf Basis der wissenschaftlichen Begleitung der Implementierung werden Umsetzungs- und Verbreitungshilfen für die Nutzung der Tools durch die verschiedenen Akteursgruppen entwickelt und optimiert. Zentrale Prinzipien für das Projekt sind, dass die Angebote unter wissenschaftlicher Begleitung partizipativ entwickelt werden, sodass sowohl die Unternehmensperspektive als auch die Perspektiven von schwerbehinderten Führungskräften und Beschäftigten bzw. Bewerber*innen einfließen. Zudem werden bei der Implementierung bestehende inner- und außerbetriebliche Strukturen sowie Vorarbeiten der Antragsteller*innen genutzt und gestärkt.

Projektdaten

Beginn:

01.12.2022


Abschluss:

30.11.2027


Fördernummer:

AGF.00.00015.22

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Ausgleichsfonds für überregionale Vorhaben zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Bauer, Jana Felicitas, Dr. | 
  • Niehaus, Mathilde, Prof. Dr.

Mitarbeitende:

  • Heide, Marie Sophia, M.A. | 
  • Rhein, Karoline | 
  • Groß, Rebecca

Institutionen:

Universität zu Köln
Herbert-Lewin-Str. 2
50931 Köln
Telefon: 0221 470 49 55 E-Mail: mathilde.niehaus@uni-koeln.de
Homepage: https://www.hf.uni-koeln.de/42344

Projektpartner:
Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH
Homepage: https://www.faw.de/vorbildliche-fuehrung-role-mode...

Referenznummer:

R/FO126091


Informationsstand: 11.04.2023