Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt
BREAKOUT – Adipositas-Reha für junge Erwachsene (U30)

Beschreibung / Inhalte

Adipositas stellt Gesundheitssystem und -politik seit Jahren vor Herausforderungen. Der Anteil als adipös geltender Personen ist etwa 24 Prozent bei Männern und Frauen in Deutschland. Der Anteil ist in der Gruppe junger Erwachsener im Alter von 18 bis 24 Jahren rund 8 Prozent und steigt mit zunehmendem Alter an. Die Rentenversicherung hält keine altersspezifischen, präventiv ausgerichteten Angebote mit internistischstoffwechselbezogenem Indikationsschwerpunkt vor und das Nachsorgeprogramm IRENA ist gleichzeitig in der Praxis kaum etabliert. Im Projekt „BREAKOUT“ sollen adipöse Erwachsene (U30) eine lebensweltnahe Intervall-Reha bestehend aus einer stationären Standardreha und einem einwöchigen Booster durchlaufen.

Hervorzuheben sind:
o Inhaltliche Anpassung von Bewegungs- und Seminarangeboten für eine junge Zielgruppe
o Leistung im geschlossenen Gruppensetting
o Zusätzlicher erlebnis-/ freizeitpädagogischer Therapie-Schwerpunkt
o Berücksichtigung psychischer Komorbiditäten

Neben einer Aktivitätsprämie ist eine weiterführende medial gestützte, multimodale Begleitung durch die Klinik geplant. Das Projekt wird in der Rehaklinik Teutoburger Wald der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover in Bad Rothenfelde realisiert. Eine wissenschaftliche Prozessbegleitung durch die Medizinische Hochschule Hannover dient einem qualitativ hochwertigen und sukzessiv weiterzuentwickelnden Angebot.

Projektdaten

Beginn:

01.03.2024


Abschluss:

29.02.2028


Fördernummer:

Fkz. 663S0023X1

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bundesprogramm „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro“ (dritter Förderaufruf)

ICF-Bezug des Projekts:

  • Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • N.N.

Mitarbeitende:

  • Reiber, Svenja, Dr. | 
  • Behling, Felix, Dr. | 
  • Oberstadt, Stephan, Dr. | 
  • Schulte, Rudolf, Dr.

Institutionen:

Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
Lange Weihe 6
30880 Laatzen
Telefon: 05118290 E-Mail: rehapro@drv-bsh.de
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Braunsc...

Klinik Teutoburger Wald, Bad Rothenfelde
Homepage: https://www.klinik-teutoburger-wald.de/

Medizinische Hochschule Hannover
Homepage: https://www.mhh.de/

BREAKOUT - Obesity rehabilitation for young adults (under 30)

Obesity has been a challenge for the healthcare system and healthcare policy for years. The proportion of people considered obese is around 24 per cent among men and women in Germany. The proportion in the group of young adults aged 18 to 24 is around 8 per cent and increases with age. Occupational rehabilitation does not provide any age-specific, preventative services with a focus on internal metabolic indications and positive outcomes are rarely transferred into everyday practice. In the project "BREAKOUT", obese adults (under 30) are to undergo a lifestyle-oriented interval rehabilitation programme consisting of standard inpatient rehabilitation and a one-week booster.

The project has four innovative aspects:
1. Adaptation of the content of exercise and seminar programmes for a young target group
2. A closed group setting
3. Additional experiential/recreational therapy focus
4. Consideration of psychological comorbidities

In addition to an activity bonus, further media-supported, multimodal support is planned by the clinic. The project is being realised at the Teutoburger Wald rehabilitation clinic in Bad Rothenfelde. A scientific evaluation by the Medical School Hannover is implemented to ensure a high-quality programme that can be continuously developed further.

Referenznummer:

R/FO126114


Informationsstand: 27.12.2023