Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt
EMPLOY - Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit hörsehbehinderter und taubblinder Menschen im Arbeitsleben

Beschreibung / Inhalte

Das Ziel:

Die Möglichkeiten der gleichberechtigten Teilhabe am Arbeitsleben sind für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen durch vielfältige Barrieren beschränkt. Die Einschränkung der beiden Sinne, die meist progredient verläuft, führt nicht selten zu einer (unerwünschten) Frühverrentung. Ziel ist es daher, die Teilhabe am Arbeitsleben für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen zu sichern und deren Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten.

Die Zielgruppen:

- Hörsehbehinderte und taubblinde Menschen sowie deren Interessensverbände,
- Vertreter*innen des Arbeitsumfeldes wie Arbeitgeber*innen, Kolleg*innen und Vertrauensleute für schwerbehinderte Menschen (SBV),
- Begleitende Institutionen der Integrationsämter und Rehabilitationsträger und deren Fachdienste wie z.B. die Integrationsfachdienste

Die Arbeitsschwerpunkte:

- Eine Strukturanalyse verschafft einen Überblick über Institutionen und bestehende Maßnahmen, die mit Blick auf die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit (Sinnes-) Behinderung von Relevanz sind.
- Durch quantitative und qualitative Datenerhebungen werden förderliche Bedingungen für die Teilhabe und Barrieren im Zugang zum Arbeitsleben hörsehbehinderter und taubblinder Menschen identifiziert.
- Informationsmaterialien zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben werden entwickelt und evaluiert. Die jeweils an die unterschiedlichen Zielgruppen angepassten Materialien werden in einem Medienpool online und barrierefrei zur Verfügung gestellt.
- Um zukünftig frühzeitig Teilhabebedarfe zu erkennen, wird ein Instrument zur Ermittlung des zielgruppenspezifischen Teilhabebedarfs am Arbeitsleben entwickelt, evaluiert und bereitgestellt.

Projektdaten

Beginn:

01.04.2021


Abschluss:

31.03.2025


Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Ausgleichsfonds

ICF-Bezug des Projekts:

  • Die ICF ist Forschungsgegenstand, z. B. werden Core-Sets oder ICF-basierte Instrumente / Assessments entwickelt, Items operationalisiert oder die ICF-Anwendung erprobt.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Kaul, Thomas, Prof. Dr.

Mitarbeitende:

  • Büchler, Nele | 
  • Gelhardt, Anne | 
  • Hermes, Benno | 
  • Witte, Anne | 
  • Zelle, Uwe

Institutionen:

Universität zu Köln
Klosterstraße 79b
50931 Köln
Telefon: 02214705564 E-Mail: projekt-employ@uni-koeln.de
Homepage: https://www.hf.uni-koeln.de/41723

Referenznummer:

R/FO125984


Informationsstand: 21.05.2021