Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Modellprojekt
Tandem-Projekt des Paul-Ehrlich-Instituts

Beschreibung / Inhalte

In dieser Kooperation werden arbeitssuchende behinderte Wissenschaftler zusammen mit nichtbehinderten Mitarbeitern eingestellt. Beide bilden dabei ein sich ergänzendes Team, die Tandem-Partnerschaft.

Die Tandem-Partnerschaft existiert in drei verschiedenen Varianten.

In der ersten Variante wird die Anstellung des behinderten Wissenschaftlers mit der eines erfahrenen nichtbehinderten Wissenschaftlers kombiniert, wobei die wissenschaftliche Zusammenarbeit im Vordergrund steht. Die interne Organisation erlaubt, die Arbeiten mit Rücksicht auf behinderungsspezifische Probleme aufzuteilen.

Die zweite Variante basiert vor allem darauf, die physischen Handikaps des behinderten Wissenschaftlers durch eine technische Assistenz auszugleichen.

Bei der dritten Variante kann der schwerbehinderte Wissenschaftler ohne die Hilfe eines Tandem-Partners auskommen.

Bis heute konnte die Maßnahme von zunächst 6 ABM-Projekten mit 11 Beschäftigten auf insgesamt 34 Anstellungen erweitert werden. 23 Mitarbeiter sind behinderte bzw. nichtbehinderte Akademiker ganz unterschiedlicher Fachrichtungen, 11 Mitarbeiter arbeiten als nichtwissenschaftliche Kräfte. Die Beschäftigungsquote der Schwerbehinderten im PEI stieg hierdurch von 6,5% auf 12 %.

Projektdaten

Beginn:

01.01.1996


Abschluss:

30.06.2005


Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Posselt, Klaus | 
  • Grote, Annetraud

Institutionen:

Paul-Ehrlich-Institut
Paul-Ehrlich-Straße 51-59
63225 Langen
Telefon: 06103 77-1025 E-Mail: annetraud.grote@pei.de
Homepage: https://www.pei.de/DE/institut/integrationsprojekt...

in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV), dem Integrationsamt Hessen und der örtlichen Arbeitsagentur in Langen

Pressemitteilungen und ausführliche Informationen können von der Homepage (s.o.) heruntergeladen werden.

Referenznummer:

R/FO3128


Informationsstand: 13.01.2020