Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt
Bildung schafft Zukunft - Anerkannte berufliche Qualifikation in WfbM

Beschreibung / Inhalte

Das Projekt erarbeitet anerkannte Bausteine für die Qualifizierung für Menschen mit Behinderungen in WfbM und verhandelt diese mit den zuständigen Kammern. Beteiligt sind insgesamt 19 Werkstätten für behinderte Menschen in Sachsen. Die erarbeiteten Bausteine können dann sachsenweit angewendet werden.

Ziel ist es, dass auch Menschen mit Behinderung in WfbM Zugang zum Ausbildungssystem bekommen und ihre Leistungen anerkannt werden.

Darüber hinaus erleichtern Qualifikationen, welche sich an anerkannten Ausbildungsberufen orientieren den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt, weil die TN passgenau qualifiziert werden können und auch die Arbeitgeber aus den Zertifikaten besser erkennen können, was derjenige gelernt hat und umsetzen kann.

Projektdaten

Beginn:

01.05.2014


Abschluss:

30.04.2016


Kostenträger:

  • Landesdirektion Sachsen

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Kohlmann, Karen

Institutionen:

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens e.V.
Obere Bergstr. 1
01445 Radebeul
Telefon: 03518315139 (Frau Wiedmann) E-Mail: Dorothee.Wiedmann@diakonie-sachsen.de
Homepage: http://www.diakonie-sachsen.de

Diverse Werkstätten in Sachsen

Koordination:

Diakonische Leipziger gGmbH
Diakonie am Thonberg
Eichlerstraße 2
04317 Leipzig

Bauer, Thomas; Kohlmann, Karen; Heistermann, Beatrix (2015): Horizonte öffnen - Bildungsrahmenpläne auf den Weg bringen. - Themenbeitrag, in: Werkstatt:Dialog. Frankfurt am Main: Eigenverlag der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM), 31. Jg., Heft 5, S. 20-33.

Referenznummer:

R/FO125668


Informationsstand: 03.01.2020