in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

E-Learning-Coach für visuell beeinträchtigte Personen (E-COVIP)

Ziele des Projektes:

Das vorrangige Ziel der Projektpartner besteht darin, für sehbehinderte und blinde Menschen den Zugang zu Möglichkeiten des lebenslangen Lernens bereitzustellen und zu verbessern. Die Projektpartner werden daher einen weiterbildenden Kurs für ausgebildete E-Learning-Tutoren und Tele-Coaches entwickeln, der v. a. die Bedürfnisse von Lernenden mit Sehbehinderungen thematisiert. Eine derartige Qualifikation auf europäischem Niveau ist derzeit nicht verfügbar. Ausbilder im Bereich des E-Learnings sind daher mit den auftretenden methodischen, organisatorischen und technischen Besonderheiten für diese Zielgruppe überfordert. Auch ein Informationsaustausch sowie die Beschaffung barrierefreier Lehrunterlagen ist mit Schwierigkeiten verbunden. Die Zusammenarbeit von sechs europäischen Bildungseinrichtungen für Menschen mit Sehbehinderungen soll sowohl die Produkt- und Ergebnisqualität des Kurses als auch den Aufbau eines europaweiten E-COViP-Netzwerkes verbessern helfen.

Während des Projektprozesses werden u. a. folgende Produkte entwickelt:

- Lehrunterlagen für die fünf verschiedenen Module innerhalb dieses weiterbildenden Kurses
- Einen ca. 100 Stunden umfassenden Blended-Learning-Kurs mit optionaler Online-Abschlussprüfung mit Zertifizierung.
- SCORM-kompatible CBT/WBT mit erklärenden Texten, grafischen Elementen sowie Fragen und Tests zur Lernzielkontrolle
- Ein virtuelles Netzwerk mittels BBS, das E-Learning-Coaches und IKT-Trainern bzw. -Dozenten, die sehbehinderte und/oder blinde Lernende unterrichten (werden), die Gelegenheit zu fachlichem Austausch und zum Austausch von Lernmedien bietet
- Multi-Media-CD mit allen entwickelten CBT/ WBT und Lehrmitteln



Beginn:

01.10.2006


Abschluss:

30.09.2008


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Europäische Kommission
EU-Programm für lebenslanges Lernen (Leonardo da Vinci)



Weitere Informationen


Abstract

E-Learning Coach for Visually Impaired People (E-COVIP)

The aim of the E-COViP project is to improve the access blind and partially-sighted learners have to e-learning and other life-long learning opportunities by establishing special network for their e-learning coaches.
There are currently no specialist e-teaching qualifications offered at a European level and consequently, e-learning coaches who teach visually impaired learners often struggle with the methodological, administrative and technical difficulties faced by this target group. Another problem is, that those e-learning coaches will find no special source to exchange experiences, learning contents and find answers to the various technological and methodological problems, which might occur.

The project will involve the collaboration of seven leading educational institutions from around Europe who specialise in the education of people with visual impairments. They will cooperate to create an online training course and an accredited qualification for e-teaching visually impaired learners and support the implementation of a European E-COViP network.

The aim of this project is to establish a comprehensive support- and information-network for e-learning coaches who educate people with visual impairment. The products which will be produced during the project should provide the e-learning coaches who are new in this field, with all information and media which are necessary to find initial support. The products in particular are:

1. A public forum where an open discussion on any issues pertaining to e-learning and visual impairment can be raised and discussed.
2. All of the materials will then be available to download free of charge from the server under the terms of the Creative Commons (CC) licence.
3. The main product is the development of a specific blended-learning training course for e-learning coaches and ICT-trainers which will qualify the participants to educate blind and visually impaired persons by e-learning.
4. A multimedia CD containing the blended learning course and electronic copies of all the materials produced.


Referenznummer:

R/FO3478


Informationsstand: 29.11.2019