in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Blickpunkt Auge - Rat und Hilfe bei Sehverlust (BPA)

Ein wesentliches Anliegen des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e. V. (DBSV) ist es, von Sehbehinderung oder Blindheit betroffenen oder bedrohten Menschen sowie ihren Angehörigen und Bezugspersonen Rat und Hilfe zu allen mit einer Augenerkrankung verbundenen Fragen anzubieten. Know-how-Träger und Berater sind dabei vorwiegend selbst betroffene Experten. Sie arbeiten zusammen mit Fachleuten der Augenmedizin, Optik, (Sozial-)Pädagogik, Rehabilitation, Psychologie und Alternswissenschaften. Partner sind ebenfalls andere Selbsthilfeorganisationen, Seniorenvertretungen, Wohlfahrts- und Sozialverbände sowie Behörden und Institutionen.

Im Rahmen des Projektes "Blickpunkt Auge' (BPA) werden Beratungs- und Unterstützungsangebote entwickelt und realisiert , die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit erworbenen Sehbehinderungen (Augenpatientinnen und -patienten) ausgerichtet sind. Häufige Diagnosen sind Altersabhängige Makula-Degeneration, Glaukom (Grüner Star), diabetische Netzhauterkrankungen und Katarakt (Grauer Star).

Der DBSV hat dazu von April 2011 bis Februar 2013 in Kooperation mit den Landesorganisationen Hessen, NRW, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein Pilotprojekte durchgeführt. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die bundesweite Einführung und Verstetigung entsprechender Angebote. Kern des Angebotes ist die Beratung. Hier sind verschiedene Modelle entstanden: Beratung innerhalb und außerhalb des Vereins, an Augenkliniken oder mobil mit einem modern ausgestatteten Fahrzeug. In NRW beschäftigt sich die Fachgruppe ergänzend zum bestehenden Beratungsangebot speziell mit Fragen rund um die Augenerkrankungen.

Seit März 2013 bereiten Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Württemberg PatientInnenangebote unter der Marke Blickpunkt Auge vor. Das Projekt wird begleitet durch einen interdisziplinären Expertenkreis. Hier wirken bspw. Ophthalmologen, Low-Vision-Spezialisten, Psychologen, Alterswissenschaftler und Selbsthilfevertreter mit.



Beginn:

01.05.2010


Abschluss:

30.04.2015


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Aktion Mensch e. V.
Bert-Mettmann-Stiftung
und regionale Förderer



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125333


Informationsstand: 20.08.2019