in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Unter Dach und Fach!? Ein Index für inklusives Wohnen in der Gemeinde

Das Projekt soll die Neuorientierung der Behindertenhilfe in Richtung Sozialraum nachhaltig unterstützen. Zentrales Ziel ist die Entwicklung eines adaptierten, praxiserprobten und wissenschaftlich validen Instruments zur inklusiven Entwicklung von Wohn- und Unterstützungsangeboten für behinderte Menschen, zur Öffnung in die Gemeinde und zur gesellschaftlichen Partizipation: der 'Index für inklusives Wohnen in der Gemeinde'. Der Index unterstützt die Nutzer von Wohnmöglichkeiten dabei, ihr Recht auf Selbstbestimmung wahrzunehmen. Er wird stringent in Zusammenarbeit mit Nutzerinnen und Nutzern entwickelt. Er enthält Empfehlungen, welche Schritte vom aktuellen Stand aus gegangen werden können, um zu einem aktiven Mitgestalter von Inklusion zu werden.

Drei Praxiseinrichtungen und ihre Nutzerinnen und Nutzer wenden das Instrument in seiner Entwicklung laufend an und erproben es. Der in diesem Prozess entwickelte Index als konkretes Projektergebnis wird dann nachhaltig von wohnbezogenen Diensten und Einrichtungen als Praxishilfe genutzt, um sich selbst zu öffnen und vor Ort inklusionsförderliche Umgebungen zu schaffen und erneute "Besonderung" zu vermeiden.



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen für das Projekt.



Beginn:

01.08.2013


Abschluss:

31.07.2016


Art:

Gefördertes Projekt / Wissenschaftliche Arbeit


Kostenträger:


Aktion Mensch e. V.
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125533


Informationsstand: 30.05.2018