Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: } Gefördertes Projekt Modellprojekt
Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum - Schulung ehrenamtlich tätiger behinderter Berater für barrierefreies Bauen im öffentlichen Raum

Beschreibung / Inhalte

Hauptziel:
Ziel des Projektes ist die Schulung ehrenamtlich tätiger Berater mit Behinderung für barrierefreies Bauen im öffentlichen Raum. Hierbei ist entscheidend, dass die Barrierefreiheit für Alle umgesetzt werden soll (Rollstuhlfahrer und -fahrerinnen, Rollatornutzer und -nutzerinnen, Blinde und Menschen mit Sehbehinderung, Eltern mit Kinderwagen, Ältere Menschen, Kinder und Kleinwüchsige etc.).

Zur Entstehung des Projektes:
Durch die Unterzeichnung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen durch die Bundesrepublik Deutschland sind Städte und Kommunen bei geplanten Bauvorhaben verpflichtet, die Belange behinderter Menschen zu berücksichtigen. Planer und Kommunen kommen immer wieder aus Unsicherheit, wie Barrierefreiheit umzusetzen ist, auf die Berater aus den unterschiedlichen Verbänden und Beiräten zu. Dieser engagierte Personenkreis ist jedoch zu klein und hat in der Regel keine Qualifizierungsmaßnahmen erhalten. Diese Berater können zwar ihre eigene Behinderung betreffend Auskunft geben, meist sind den behinderten Beratern die Kriterien barrierefreien Bauens über andere Behinderungen unbekannt. Deswegen haben in der Vergangenheit immer wieder einseitige Beratungen stattgefunden. Die aktuellen und zukünftigen Berater benötigen Seminare und Qualifizierungsmaßnahmen, um sich in die Materie einzuarbeiten, die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Behinderungsarten zu erkennen, damit eine flächendeckende und sich nicht widersprechende landesweite Beratung gewährleistet werden kann.

Das Projekt wird gefördert von Aktion Mensch (70 %). 30 % sind Eigenanteil vom BVN. Die Laufzeit beträgt 3 Jahre. Die Schulungen werden ab Frühjahr 2014 dezentral in Niedersachsen durchgeführt.

Projektdaten

Beginn:

01.09.2012


Abschluss:

31.08.2015


Fördernummer:

0525/0111/0479

Kostenträger:

  • Aktion Mensch e. V.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Schwesig, Gerd

Mitarbeitende:

  • Aurich, Tanja | 
  • Heppner, Andrea

Institutionen:

BVN - Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e. V.
Kühnsstraße 18
30559 Hannover
Telefon: 0511-5104 226 E-Mail: gerd.schwesig@blindenverband.org
Homepage: https://www.blindenverband.org

Arbeitsgruppe, die sich aus Vertretern der führenden Behinderten- und Sozialverbände zusammensetzt:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. (BSK)
Altkrautheimer Straße 20, 74238 Krautheim
Vertreten durch Herrn Matysiak

Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e. V. Hannover (bvkm)
Ostergrube 2, 30559 Hannover
Vertreten durch Herrn Dickneite

LEBENSHILFE für Menschen mit geistiger Behinderung
Landesverband Niedersachsen e.V.
Pelikanstraße 4, 30177 Hannover

Gehörlosenverband Niedersachsen e. V.
Westerfeldstr. 7, 31177 Harsum

Landesseniorenrat Niedersachsen e.V.
Odeonstraße 12, 30159 Hannover

SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V.
Herschelstraße 31, 30159 Hannover
Vertreten durch: Herr Skoda

Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen e.V.
Nikolausstraße 11, 26135 Oldenburg

Der PARITÄTISCHE Niedersachsen
Gandhistr. 5a, 30559 Hannover

Landesrat für Menschen mit Behinderungen Niedersachsen
Büro des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 2, 30159 Hannover
Vertreten durch: Frau Kneiske-Spitzer, Beauftragte für Menschen mit Behinderungen bei der Stadt Wolfsburg

Referenznummer:

R/FO125484


Informationsstand: 04.12.2019