Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: } Modellprojekt
Jobbrücke - Patenschaften für Arbeitssuchende mit Handicap

Beschreibung / Inhalte

In der ersten Phase wurde das Projekt Jobbrücke als Teilprojekt der Initiative "Arbeit durch Management/ Patenmodell in Berlin/ Brandenburg mit einem Schwerpunkt in Berlin Ost durchgeführt. Durch die Förderung aus dem Ausgleichfonds und die bereits bestehenden Strukturen ist es möglich, das Projekt in einer zweiten Projektphase bis Dezember 2009 an 13 weitere Standorte und Regionen im Bundesgebiet zu transferieren.

Ziel des Ehrenamtsprojektes ist die Förderung der Beschäftigung von schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen.

Ehrenamtliche BeraterInnen unterstützen in Teams Arbeitsuchende mit Handicap bei der beruflichen Integration. Dabei arbeiten sie mit verschiedenen Ansätzen:
  • individuelle Unterstützung der Arbeitsuchenden mit Handicap
  • individuelle Beratung hinsichtlich von Fördermöglichkeiten
  • Arbeitgebergespräche Führungskräftecoaching und Teambegleitung.

Das Projekt ist an folgenden Standorten tätig:
Berlin, Bremen, Bayreuth und Oberfranken, München, Hamburg, Lübeck, Heidelberg.

Das Projekt wird nach Ende der Förderung durch das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz weitergeführt.

Projektdaten

Beginn:

01.05.2005


Abschluss:

31.12.2009


Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • ab 2010: DWBO, Initiative Arbeit durch Management / PATENMODELL

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Müller, Konrad

Institutionen:

Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) e.V.
Initiative "Arbeit durch Management/PATENMODELL"
Paulsenstr. 55/56
12163 Berlin
Telefon: 030 92213569 (DW), 030 68088511 (Sek.) E-Mail: mueller@patenmodell.de
Homepage: http://jobbruecke.patenmodell.de/

Referenznummer:

R/FO3192


Informationsstand: 13.01.2020