Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: } Gefördertes Projekt
Aufbau von ehren- und nebenamtlichen Hilfen zur beruflichen und sozialen Eingliederung Lernbehinderter, die dem geschützten Personenkreis nach § 1 bzw. § 2 Schwerbehindertengesetz zuzuordnen sind

Beschreibung / Inhalte

Ziel des Projektes ist es, modellhaft ehrenamtliche und nebenamtliche Helfer zu schulen, die in enger Zusammenarbeit mit beteiligten Stellen wie Arbeitsamt, Hauptfürsorgestelle, Behindertenbeauftragte, Einrichtungen der Behindertenhilfe, soziale Dienste der Kommunalverwaltung für den Ratsuchenden zur Verfügung stellen und aktive Hilfe bei der Problembewältigung leisten. Durch die Einbettung in örtliche Gruppen zur Förderung Lernbehinderter muß eine Kontinuität der Beratungsangebote gewährleistet sein. In Anbetracht der Schwierigkeiten, die viele Lernbehinderte haben, sich rechtzeitig zu informieren und rechtzeitig Hilfe anzufordern, müssen Helfer unter Umständen selbst initiativ tätig werden. Der Ansatzpunkt des Projektes knüpft an die Erfahrungen an, die in Bayern mit dem Modell des "Arbeitsassistenten" und der nachgehenden Betreuung von Absolventen der Berufsbildungswerke gemacht wurden. Positive Erfahrungen einer Verbesserung der Berufseingliederungsmöglichkeiten liegen ebenfalls dort vor, wo die gemeinsamen Arbeitskreise nach der Durchführungsanordnung 25/90 der Bundesanstalt für Arbeit eingerichtet wurden.

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.

Projektdaten

Beginn:

01.01.1994


Abschluss:

31.12.1996


Fördernummer:

BMA V b 1 - 58 330/104

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung - BMA (jetzt: BMAS)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Zelfel, Rudolf C. (verstorben)

Mitarbeitende:

  • Wagner, Robert

Institutionen:

Bundesverband zur Förderung Lernbehinderter e.V.
Rolandstraße 61
50677 Köln

Projekt-Zwischenbericht

The setting up of unpaid and part-time help for the vocational and social integration of the learning disabled, who can be categorised as protected people according to § 1 or § 2 of the "German Severly Disabled Law"

The aim of the project is a trial model to train unpaid and part-time helpers, who will work closely together with the institutions concerned and actively help in overcoming problems. When considering the problems which many of the learning disabled have in getting the information and help which they need, these helpers must when necessary themselves take the initiative. This project goes back to the experiences gained in Bavaria with the model of "work assistants" and continuing care of those finishing at the vocational training schools.

Referenznummer:

R/FO0914


Informationsstand: 03.04.2020