Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Modellprojekt
Digitale Nachsorge for you (DiNa4u)

Beschreibung / Inhalte

Adipositas hat weitreichende Auswirkungen auf viele Lebensbereiche der Betroffenen und deren gesellschaftlicher Teilhabe. Zur ihrer Überwindung ist eine umfassende Lebensstiländerung erforderlich. Studien belegen, dass bei so weitreichenden Veränderungen eine kontinuierliche Betreuung und die Motivation der Rehabilitand:innen entscheidende Faktoren für einen langfristigen Nutzen darstellen. Hierbei kann eine Rehabilitationsmaßnahme und insbesondere eine intensivierte Nachbetreuung helfen.

Gegenwärtig sind ambulante, regionale Nachsorgeangebote für Kinder und Jugendliche jedoch rar. Nachsorgeangebote von Rehakliniken sind ebenfalls eher selten und auf Grund ihrer häufig dezentralen Lage nur für wenige Rehabilitand:innen verfügbar. Dies gefährdet den nachhaltigen Therapieerfolg, der durch die medizinische Rehabilitation angestrebt wird.

Eine Lösung für dieses Problem steht durch Einbeziehung Neuer Medien insbesondere des Internets zur Verfügung. Zwei entscheidende Vorzüge bietet die Telenachsorge: 1. Die Angebote sind von überall erreichbar und ermöglichen 2. die Betreuung durch die Klinik, in der bereits die stationäre Maßnahme durchgeführt wurde. Punkt zwei eröffnet weitere Vorzüge, denn Module der Telenachsorge können bereits während der Reha implementiert werden und das den Kindern bereits bekannte und vertraute Personal setzt die Nachsorge nahtlos gemäß den von der Klinik vertretenen Konzepten um. Dies kann sowohl in Einzelgesprächen als auch in Gruppensitzungen per Videokonferenz erfolgen. Zudem können motivationssteigernde Peer-Group-Effekte genutzt werden, indem den Jugendlichen durch Chaträume die Möglichkeit gegeben wird, ihre in der Klinik geschlossenen Freundschaften aufrechtzuerhalten. Auch für die Eltern kann durch Chaträume ein Forum des Austausches geschaffen werden.

Ziel des Projektes ist daher die Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines zwölfmonatigen internetbasierten Telenachsorgeangebotes für Jugendliche mit Adipositas.

Projektdaten

Beginn:

01.11.2021


Abschluss:

31.10.2026


Fördernummer:

2S-002

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales, "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro"

ICF-Bezug des Projekts:

  • Die ICF wird genutzt, z. B. durch den Einsatz von ICF-basierten Instrumenten / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Naether, Sandra

Mitarbeitende:

  • Zocher, Feline

Institutionen:

Deutsche Rentenversicherung Nordbayern
Wittelsbacherring 11
95444 Bayreuth
Telefon: 0921 607-2495 E-Mail: rehapro@drv-nordbayern.de
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Nordbay...

Projektpartner:

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
Fachkliniken Wangen
Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth
Fachgebiet für Soziologie mit den Schwerpunkten Sozialstrukturanalyse und Konfliktsoziologie der Philips-Universität Marburg

Referenznummer:

R/FO125996


Informationsstand: 15.09.2021