Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: } Gefördertes Projekt Wissenschaftliche Arbeit
Partizipation durch Empowerment

Beschreibung / Inhalte

In fünf Regionen Deutschlands werden Empowerment-Schulungen mit jeweils vier Wochenendkursen für behinderte und chronisch kranke Menschen unter dem Motto "Stärker werden und etwas verändern!" durchgeführt. Die Schulungen werden von im Empowerment und der Behindertenpolitik erfahrenen behinderten Menschen durchgeführt. Dabei werden eine Vielfalt von Methoden und Materialien eingesetzt. Die TeilnehmerInnen müssen ein kleines Projekt zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention während der Laufzeit der Schulungen entwickeln und umsetzen.
Die Schulungen werden wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Projektdaten

Beginn:

01.09.2013


Abschluss:

29.02.2016


Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Arnade, Sigrid, Dr.

Mitarbeitende:

  • Miles-Paul, Ottmar

Institutionen:

Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. - ISL
Leipziger Straße 61
10117 Berlin
Telefon: 030-40571409 E-Mail: ottmar.miles-paul@bifos.de
Homepage: https://www.isl-ev.de

Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim
Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit

The German Council of Centers for Self-Determined Living of disabled people (ISL) will run five empowerment trainings for disabled people in different regions of Germany. The main goal is to empower disabled people to get involved in the implementation of the UN-Convention on the Rights of Persons with Disabilities. During the trainings disabled people will not only gain knowledge about the Human Rights and the UN-Convention on the Rights of Persons with Disabilities but also will develop and organise their own projects for their implementation.

Referenznummer:

R/FO125546


Informationsstand: 05.02.2020