Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Verbundprojekt Gefördertes Projekt Studie
Diagnostik beruflichen Bewältigungsverhaltens unter dem Rehabilitationsaspekt

Beschreibung / Inhalte

Hintergrund:

Mittels des von uns (Schaarschmidt und Fischer 1996) entwickelten psychodiagnostischen Verfahrens AVEM (Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster) werden unterschiedliche persönliche Bewältigungsmuster in der Auseinandersetzung mit dem Beruf erfasst. Die Validierungsergebnisse sprechen für die hohe Gesundheitsrelevanz dieser Differenzierung. Nach allen bisherigen Erfahrungen bietet sich der Einsatz im Bereich der beruflichen Rehabilitation an. Es gilt nunmehr, die Leistungsfähigkeit des AVEM für diese Fragestellungen systematischer zu prüfen und auszuweisen.

Ziele und Fragestellungen:

Ziel des Projektes ist es, einen besseren Zugang zur Früherkennung gesundheitlicher Risiken und somit zur Prävention zu erreichen, da der Eingriff in die Stärkung persönlicher Ressourcen wirksamer erscheint als die Korrektur bereits vorliegender und manifester Störungen und Beschwerden. Es soll darum gehen, den Nutzen des Verfahrens AVEM für die Eingangsdiagnostik und Erfolgskontrolle sowie für die Unterstützung individuell zugeschnittener Therapie- und Fördermaßnahmen aufzuzeigen.

Studiendesign:

Die Untersuchung der Rehabilitationspatienten mittels AVEM ist im Rahmen der Eingangsdiagnostik (t1), zum Behandlungsabschluss (t2) und ein Jahr nach der Rehabilitation (t3) vorgesehen (Messwiederholungsgrößen: AVEM-Skalen, Belastungsratings; Gruppierungsfaktoren: z. B. Indikationsbereich und Therapiemaßnahmen). Geplant sind weiterhin parallele Längsschnittuntersuchungen an Stichproben, die nicht in Rehabilitationsmaßnahmen einbezogen waren.

Erwartete Ergebnisse:

Die Leistungsfähigkeit des Verfahrens AVEM für rehabilitationsbezogene Fragestellungen soll ausgewiesen werden, um die Grundlage für den Routineeinsatz des Verfahrens im Bereich der beruflichen Rehabilitation zu schaffen. Weiterhin ist ein Erkenntnisgewinn bzgl. der Individualisierung, des Verlaufes und der Nachhaltigkeit berufsbezogener Rehabilitationsmaßnahmen zu erwarten.

Umsetzungsprojekt

Forschungsverbund BBS

Projektdaten

Beginn:

01.10.2001


Abschluss:

30.09.2004


Kostenträger:

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMBF
  • Deutsche Rentenversicherung Bund

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Schaarschmidt, Uwe, Prof. i. R. Dr. | 
  • Heitzmann, Berit, Dipl.-Psych.

Institutionen:

Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund Berlin-Brandenburg-Sachsen

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Uwe Schaarschmidt (i.R.)
Universität Potsdam
Institut für Persönlichkeits- und Differentielle
Psychologie
Karl-Liebknecht-Str. 24/25
14476 Potsdam
Homepage: http://bbs.charite.de/

Referenznummer:

R/FOFVB2A11


Informationsstand: 31.01.2020