Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Verbundprojekt Gefördertes Projekt Studie
Diagnostik und Therapie von Progredienzangst

Beschreibung / Inhalte

Hintergrund:

Die Angst vor der Progredienz der Erkrankung gehört zu den häufigsten und stärksten psychosozialen Belastungen von Patienten mit Krebserkrankungen, Diabetes mellitus und entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Diese Klientel stellt einen großen Teil aller Reha-Patienten. Progredienzangst wird als spezifisches, eigenständiges, diagnoseübergreifendes, nicht-psychiatrisches Konstrukt verstanden, das der Operationalisierung bedarf. Bisher liegen keine spezifischen diagnostischen Vorbilder vor.

Ziele und Fragestellungen:

Ziel des Projektes (Phase I) ist die Entwicklung eines psychologischen Meßinstrumentes zur Erfassung von Progredienzangst bei Patienten mit Krebserkrankungen, Diabetes mellitus und entzündlich-rheumatischen Erkrankungen in der Rehabilitation. Das Instrument dient der Indikationsstellung (Feststellung der Behandlungsbedürftigkeit) und der Evaluation der Therapie. Neben der Entwicklung und psychometrischen Prüfung des Instrumentes sollen damit Ausprägung und Muster der Progredienzangst in den drei Diagnosegruppen sowie deren medizinische- und Verhaltenskorrelate untersucht werden.
Darüber hinaus dient es der Therapieentwicklung (Phase II).

Studiendesign:

In der ersten Projektphase wird eine qualitative und quantitative Querschnittsanalyse durchgeführt mit dem Ziel, u. a. über halbstandardisierte Vorinterviews (N=55) einen standardisierten Fragebogen zu entwickeln und psychometrisch zu prüfen (n=360): Die Datenerhebungen werden in drei Reha-Kliniken durchgeführt.

Forschungsverbund Bayern

Hinweis: Die Informationen zu diesem Projekt sind archiviert und werden nicht mehr aktualisiert.

Projektdaten

Beginn:

01.01.1998


Abschluss:

31.12.2001


Kostenträger:

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. - DLR Projektträger des BMBF

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Herschbach, Peter, Prof. Dr. | 
  • Waadt, S., Dr. | 
  • Duran, G., Dr. | 
  • Keller, M., Dr. | 
  • Henrich, G., Dr. | 
  • Miehle, Wolfgang, Dr. med. | 
  • Engst-Hastreiter, U., Dipl.Psych | 
  • Stetten, Dietz von, Dr. med. | 
  • Teßmann, D., Dr. | 
  • Hahmann, Harry W., Prof. Dr. | 
  • Schneider, E., Dr. | 
  • Schmid, L., Prof. Dr.

Institutionen:

Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund Bayern

TU München
Institut und Poliklinik für Psychosomatische Medizin
Psychotherapie und Medizinische Psychologie
Prof. Dr. rer. soc. Peter Herschbach

Kooperierende Institutionen:
Reha-Klinik Wendelstein
Dr. W. Miehle

Rheumazentrum
Bad Aibling

Medizinische Klinik Passau
Dr. D. von Stetten

Fachklinik Schwabenland
PD Dr. H. Hahmann
Isny

Schlossbergklinik Oberstaufen
Prof. Dr. L. Schmid

Referenznummer:

R/FOFVB1A2


Informationsstand: 13.06.2018