Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt Studie
Rehabilitationsnachsorge – Optimierung und Transfer des 'neuen Credo'

Beschreibung / Inhalte

Fragestellungen:

Das Projekt schließt direkt an sein Vorgängerprojekt "Rehabilitationsnachsorge - ein neues Credo für Rehabilitationskliniken" an und hat insgesamt drei Hauptfragestellungen:

1. Wie lassen sich die Interventionsstrategien gemäß des "neuen Credo" aus Sicht der Betroffenen und des beteiligten medizinischen Personals und hinsichtlich deren Präferenzen optimieren?
2. Lassen sich durch die intensivierten Nachsorgestrategien auch nach 24 Monaten noch signifikante, klinisch bedeutsame Effekte für die Interventionsgruppe erzielen?
3. Wie und wie gut lässt sich das "neue Credo" auf die psychosomatische Rehabilitation übertragen (Feasibility-Studie)?

Projektbeschreibung:

Das Projekt untergliedert sich in drei Studienteile:
1. Entwicklung und Evaluation optimierter Interventionsstrategien (Mixed-Methods-Studie: Fokusgruppen und kontrollierte prospektive Studie mit schriftlicher Befragung zu drei Messzeitpunkten),
2. Überprüfung der Langzeiteffekte durch eine 24-Monats-Katamnese (schriftliche Befragung) und
3. Erprobung des Transfers des "neuen Credo" in die Psychosomatik (Mixed-Methods-Studie, Fokusgruppen und unkontrollierte Beobachtungsstudie mit schriftlicher Befragung).

Ziele:

Ziele des Projekts sind die Optimierung medizinischer Rehabilitationsmaßnahmen und deren Langzeiterfolge sowie die Erprobung des Transfer der im Vorgängerprojekt entwickelten Nachsorgestrategie "neues Credo" in andere Indikationsbereiche.

Projektdaten

Beginn:

01.01.2011


Abschluss:

31.12.2013


Fördernummer:

0421-FSCP-Z224

Kostenträger:

  • Deutsche Rentenversicherung

ICF-Bezug des Projekts:

  • Der bio-psycho-soziale Ansatz der ICF bildet einen konzeptionellen Bezugsrahmen.
  • Die ICF wird genutzt, z. B. durch den Einsatz von ICF-basierten Instrumenten / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Deck, Ruth, Prof. Dr.

Mitarbeitende:

  • Hüppe, Angelika, Dr. | 
  • Pohontsch, Nadine, Dipl.-Psych. | 
  • Jürgensen, Martina, Dr. rer. hum. biol. | 
  • Schramm, Susanne, Dipl.-Psych.

Institutionen:

Institut für Sozialmedizin
Medizinische Universität zu Lübeck
Ratzeburger Allee 160
23538 Lübeck
Telefon: 0451 500-5847 E-Mail: Ruth.Deck@uksh.de
Homepage: https://www.uksh.de/sozialmedizin-luebeck/

Kooperationskliniken:
BG Nordsee-Reha-Klinik, Wohldweg 7, 25826 St. Peter-Ording

Mühlenbergklinik Bad Malente, Frahmsallee 1-7, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen

Klinikum Bad Bramstedt, Oskar-Alexander-Straße 26, 24576 Bad Bramstedt

Buchenholm Vital-Kliniken GmbH, Plöner Str. 20, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen

Asklepios Klinik, Am Kurpark 6 – 12, 23611 Bad Schwartau

Ostseeklinik Schönberg-Holm, An den Salzwiesen 1, 24217 Schönberg

Deck, R., Hüppe, A. Arlt, A.C. (2009): Optimierung der Rehabilitationsnachsorge durch eine längerfristige Begleitung der Rehabilitanden – Ergebnisse einer Pilotstudie. Rehabilitation 48: 39 – 46

Hüppe A, Deck R, Schramm S (2010): Der Weg zu einer Gelebten Nachsorge - über 7 Brücken
musst du gehen. In Deck R, Glaser-Möller N, Remé T. Schnittstellen der medizinischen Rehabilitation. Verlag Hans Jacobs, Lage.

Deck, R., Schramm, S., Hüppe, A., Raspe, H (2011): Ein neues Credo für Rehabilitationskliniken - Ein möglicher Weg zur Steigerung der längerfristigen Effektivität der medizinischen Rehabilitation. DRV Schriften 93: 41-43.

Rehabilitation aftercare – optimization and transfer of the „new Credo“

Objectives: The project is closely related to the previous study “Rehabilitation aftercare – a new Credo for rehabilitation clinics”. It includes three main topics: 1. Optimizing the intervention strategies of the new credo to improve effects with respect to patient outcomes and to improve the implementation of ‘new Credo’ in rehabilitation settings, respectively; 2. Evaluating longterm effects (24 months after medical rehabilitation) of rehabilitation patients who participated in previous study and 3. Transfering the new credo to the psychosomatic rehabilitation setting (feasibility study).

Description: The project consists of three parts. First is the development and evaluation of optimized intervention strategies (mixed methods study: focus groups and controlled prospective study with three measuring times). Second is the examination of long term effects 24 months after medical rehabilitation. Third is the transfer and evaluation of the new Credo into the psychosomatic rehabilitation setting (mixed methods study: focus groups and uncontrolled observational study with measurements at three time points).

Aims of the study are improvement of medical rehabilitation and its long-term effects and transfer of rehabilitation aftercare concept to other indications.

Referenznummer:

R/FO125260


Informationsstand: 09.04.2020