Qualitätssicherung

Die Organisationen und Träger der Reha und Teilhabe haben die Aufgabe, die Qualität ihrer Strukturen, Prozesse, Leistungen und Ergebnisse zu sichern, zu bewerten und zu optimieren.

Projekte unterstützen dabei, indem sie z. B. Programme und Standards zur Qualitätssicherung entwickeln, die Strukturqualität von Reha-Einrichtungen erheben, Qualitätsvergleiche auf der Basis von Benchmark-Verfahren machen, Befragungen von Rehabilitanden zur Zufriedenheit mit der Reha-Maßnahme durchführen sowie Qualitätsmanagement-Systeme implementieren.

Mehr zum Thema

Projekte (35)

Suche und Ergebnis eingrenzen

Projekte zur Ansicht auswählen

1. zur Detailansicht von Unterstützte Beschäftigung - Nachhaltigkeit und Qualitätssicherung der Teilhabe am Arbeitsleben
Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB) / Bundesministerium für Arbeit und Soziales / Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) / Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) / Verwaltungs-Berufsgenossenschaft / Deutsche Rentenversicherung Bund / Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) / ACCESS gGmbH

2. zur Detailansicht von WfbM-Benchmarking der Teilhabe am Arbeitsleben
Institut für Technologie und Arbeit e. V. (ITA) an der Technischen Universität Kaiserslautern

3. zur Detailansicht von DeSqual (Entwicklung einer nachhaltigen Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung)
Josefsheim gGmbH / Pluryn REA College, Nijmegen, Niederlande / SinASE, Lissabon, Portugal / Fundacao AFID Diferenca, Amadora, Portugal / Valakupiai Rehabilitation Centre, Vilnius, Litauen / Panagia Eleousa, Agrinio, Griechenland / Astangu Vocational Rehabilitation Centre, Tallinn, Estland / Grue Service AS, Kirkenaer, Norwegen / EPR (European Platform for Rehabilitation), Brüssel, Belgien / APQ, Lissabon, Portugal / eQual Consulting, Skogbygda, Norwegen / Fundacion INTRAS, Valladolid, Spanien / CenterKontura, Ljubljana, Slowenien / Rehab Group, Dublin, Irland / Disworks, Maastricht, Niederlande

4. zur Detailansicht von Benchmarking der Förderungs- und Rehabilitationsqualität in Werkstätten für behinderte Menschen (Reha-Benchmarking)
Institut für Technologie und Arbeit e. V. (ITA) an der Technischen Universität Kaiserslautern


6. zur Detailansicht von Effektivität und Effizienz in der Rehabilitation
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) / Bundesagentur für Arbeit / Deutsche Rentenversicherung Bund / Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) / AOK Bundesverband / BKK-Bundesverband / Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) / Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung (LSV-SpV) / Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)


8. zur Detailansicht von Entwicklung von Indikatoren zur Beurteilung der Teilhabe- und Eingliederungsleistung von WfbM
Institut für Technologie und Arbeit e. V. (ITA) an der Technischen Universität Kaiserslautern


10. zur Detailansicht von BEST Quality: Benchmarking - European - Standards in Social Services - Transnationally. Länderübergreifende Bewertung europäischer Standards bei Sozialdienstleistungen
Universität Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften / Josefsheim gGmbH / Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie / Stiftung Liebenau / Berufsbildungswerk Bugenhagen



13. zur Detailansicht von eGovernment Monitor Netzwerk (eGovMoNet)
Evangelische Stiftung Volmarstein, Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB)

14. zur Detailansicht von Boberger Qualitätsscore
Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg


16. zur Detailansicht von Evaluation der Qualität von Prozessdaten in der beruflichen Rehabilitation am Beispiel der Werkstatt für seelisch behinderte Menschen - Pro Techna des ZmbR in Oldenburg
Universität Oldenburg, Gesundheits- und Klinische Psychologie / ZmbR gGmbH Oldenburg, Zentrum zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation psychisch kranker Menschen

17. zur Detailansicht von Optimierung von Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit bei den Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) / Bundesagentur für Arbeit / Deutsche Rentenversicherung Bund / Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) / BKK-Bundesverband / AOK Bundesverband / Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) / Spitzenverband der landwirtschaftlichen Sozialversicherung (LSV-SpV) / Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)

18. zur Detailansicht von Qualitätssicherung bei der Hilfeplankonferenz in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Delmenhorst
Universität Oldenburg, Gesundheits- und Klinische Psychologie / Stadt Delmenhorst, Fachdienst Gesundheit




22. zur Detailansicht von Sozial-Audit
Universität Augsburg, Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) / Universität Augsburg, Lehrstuhl für Humangeographie und Geoinformatik

23. zur Detailansicht von Qualitätsmanagement und wissenschaftliche Geschäftsstelle
Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund / Verbund Niedersachsen/Bremen / Universität Bremen, Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation

24. zur Detailansicht von Eingliederung und Verbleib in Arbeit (EUVinA)
Gesellschaft für Mensch und Arbeit mbH (MundA)

25. zur Detailansicht von Entwicklung und Einführung eines kennzahlenbasierten Rehabilitationsvergleichs in Werkstätten für behinderte Menschen
Institut für Technologie und Arbeit e. V. (ITA) an der Technischen Universität Kaiserslautern


27. zur Detailansicht von Weiterentwicklung und Evaluation der 'Visitation von Rehabilitationseinrichtungen'
Universitätsklinikum Freiburg, Institut für Qualitätsmanagement und Sozialmedizin

28. zur Detailansicht von Reha-Kennzahlen
Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund / Verbund Ulm / Universität Ulm, Forschungsinstitut für Rehabilitationsmedizin, Rheumaklinik

29. zur Detailansicht von Entwicklung eines katamnestischen Erhebungsbogens zur Patientenzufriedenheit und zu den Ergebnissen im Bereich der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben - ZUF-LTA-Studie
Humboldt-Universität Berlin, Medizinische Fakultät Charité, Abteilung Versorgungssystemforschung und Qualitätssicherung in der Rehabilitation / BfA / Bundesversicherungsanstalt für Angestellte / Deutsche Rentenversicherung Westfalen / Landesversicherungsanstalt Westfalen / LVA Rheinprovinz / Landesversicherungsanstalt Rheinprovinz

30. zur Detailansicht von Benchmarking in Werkstätten für behinderte Menschen
Institut für Technologie und Arbeit e. V. (ITA) an der Technischen Universität Kaiserslautern

31. zur Detailansicht von Dimensionen der Qualitätssicherung (QS) bei der beruflichen Rehabilitation (in Relation zur ICF)
Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation GmbH an der Deutschen Sporthochschule Köln (IQPR)

32. zur Detailansicht von BEST - Behindertenhilfe-Effekte-Studie
Institut für Kinder- und Jugendhilfe


34. zur Detailansicht von Qualitätssicherung in der Rehabilitation der Unfallversicherung - ein assoziiertes Projekt im Rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbund Bayern
Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund / Verbund Bayern, assoziiertes Projekt / Universität Würzburg, Institut für Psychotherapie und medizinische Psychologie, Arbeitsbereich Rehabilitationswissenschaften / Bundesverband der Unfallkassen

35. zur Detailansicht von Qualitätssicherung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben durch Teilhabeplanung, ICF orientierte Planung und Fortschrittsbestimmung
Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation GmbH an der Deutschen Sporthochschule Köln (IQPR)