in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Barrierefreie Wahlen

In einer repräsentativen Demokratie sind Wahlen das zentrale Instrument zur Legitimierung von Macht. Damit die Interessen von Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt mit anderen im Prozess der politischen Willensbildung Berücksichtigung finden können, müssen Wahlen so organisiert sein, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt daran teilnehmen können.

Ziele:
1. Definition von Kriterien für barrierefreie Wahllokale
2. Erarbeitung von Schulungsmaterialien für Wahlhelfer



Beginn:

01.01.2013


Abschluss:

31.12.2013


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125523


Informationsstand: 19.03.2019