Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Modellvorhaben Erfolgreiche gehörlose und schwerhörige Menschen im Beruf. Arbeits- und Lebenswelt, Bildungsgeschichte und Person. (EGSB)

In dem vom BMAS geförderten Forschungsvorhaben (AZ: Va1/Va4 - 58) wurden 32 gehörlose und schwerhörige (gl/sh) Menschen in leitfadengestützten Interviews befragt, was aus ihrer Sicht dazu beigetragen hat, dass sie beruflich erfolgreich geworden sind. Die Interviews wurden in der von den Interviewpartnerinnen und -partnern bevorzugten Sprache (Laut- oder Gebärdensprache) durchgeführt, videografiert, anschließend transkribiert und ausgewertet. Es wurde gezielt die Perspektive von Betroffenen gewählt, weil aus den Erfahrungen erfolgreicher Berufstätiger sowohl Erkenntnisse für eine hörbehindertenspezifische Gestaltung von Arbeitsplätzen gewonnen werden können als auch Hinweise darauf, was in der Erziehung und Bildung von gl/sh Kindern besonders förderlich ist für eine positive Entwicklung.

Beruflich erfolgreich werden kann man als gl/sh Mensch vor allem dann, wenn...
- ein offener, positiver Umgang und eine aktive Auseinandersetzung mit der eigenen Hörbehinderung stattgefunden
haben bzw. stattfindet;
- gute Rahmenbedingungen vorhanden sind und mit Vorgesetzen, Kolleginnen und Kollegen eine Zusammenarbeit
"auf Augenhöhe" erfahren wird;
- in der Biografie der gl/sh Menschen die Entwicklung bestimmter Persönlichkeitsmerkmale wie Selbstvertrauen,
Beharrlichkeit, Ausdauer und Optimismus gefördert wurde;
- gl/sh Menschen gelernt haben, gut für sich selbst und für das Gelingen des beruflichen Werdegangs zu sorgen und
darüber ihr eigener "Fürsprecher" sein ("Self-Advocacy");
- sich eine gute kommunikative Kompetenz (Lautsprache oder Deutsche Gebärdensprache), und eine gute
Schriftsprache (Lesen und Schreiben) entwickeln konnten und die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen vorhanden ist.

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse des Projektvorhabens findet sich barrierefrei in Schriftsprache, Deutscher Gebärdensprache und in leichter Sprache auf der Website des Projekts (www.egsb-projekt.de).



Beginn:

01.07.2013


Abschluss:

30.04.2017


Art:

Gefördertes Projekt / Wissenschaftliche Arbeit


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales - BMAS



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125515


Informationsstand: 04.12.2019