in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Cochlea-implantierte Kinder gehörloser, hochgradig hörgeschädigter oder an Taubheit grenzender Eltern

Das Forschungsprojekt 'Cochlea-implantierte Kinder gehörloser, hochgradig hörgeschädigter oder an Taubheit grenzender Eltern' versucht, die besondere Situation dieser Eltern bei der Entscheidung für ein Cochlea-Implantat (CI) bei ihren Kindern zu erfassen. Mittels qualitativer Interviews mit den Eltern werden die Motive für die CI-Entscheidung, sowie die daraus resultierenden Erfahrungen in Förderung und Alltag für die Familien erhoben.
Das Forschungsprojekt soll dazu beitragen, die Motivation der gehörlosen Eltern für ein Cochlea-Implantat aufzuzeigen und auf etwaige Besonderheiten im Förderprozess aufmerksam zu machen.



Beginn:

01.09.2001


Abschluss:

31.07.2007


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Stiftung für Bildung und Behindertenförderung GmbH
Heidehofstr. 33
70184 Stuttgart



Weitere Informationen


Abstract

Deaf or profoundly hearing parents with cochlea-implanted children

This reseach project tries to explore the special situation of deaf parents decide on a cochlea-implant for their deaf child.
In qualitative interviews the parents were asked for their ground for deciding in favour of the cochlea-implant for their child and their experiences with therapists or the everyday life of the deaf family.
The project intends to demonstrate deaf parents` motivations to decide on cochlea-implants for their children and to become aware of the special needs deaf families during therapy and the development of the child.


Referenznummer:

R/FO2967


Informationsstand: 02.12.2019