Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

SIGMA - Zur Situation gehörloser Menschen im Alter

Zielsetzung:

Ziel des Projektes SIGMA ist es, die besondere Situation gehörloser Menschen im Alter zu untersuchen und zu verbessern. Dazu werden bestehende Angebote und Maßnahmen für Seniorinnen und Senioren aus der Sicht gehörloser Menschen erfasst und bewertet. Auf der Grundlage der Ergebnisse sollen Vorschläge gemacht werden, wie der spezifische Bedarf der Zielgruppe gesichert werden kann.

Hintergrund:

Die Situation älterer gehörloser Menschen unterscheidet sich aufgrund kommunikativer Voraussetzungen und sozialer Erfahrungen vermutlich erheblich von der Situation älterer hörender Menschen. Bei eingeschränkter Mobilität sind wichtige soziale Kontakte zu anderen gehörlosen Menschen und die Teilnahme an den Aktivitäten in der Welt der Gehörlosen schwierig oder gar nicht mehr möglich. Möglicherweise verfügen sehr alte oder hochbetagte gehörlose Menschen über kein vergleichbares familiäres Netzwerk, da sie aufgrund der Zwangssterilisation im Nationalsozialismus häufig kinderlos sind. Besonders problematisch scheint die Situation für gehörlose Menschen in Alten- und Pflegeheimen zu sein, wenn sie dort keine Kontakte zu anderen gehörlosen Menschen haben und ihre sprachlich-kulturellen Bedürfnisse nicht berücksichtigt werden.

Untersuchung:
Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Perspektive der Zielgruppe. Deshalb werden in offenen Interviews gehörlose Menschen ab 55 Jahre zu ihren Vorstellungen, Wünschen und Erfahrungen zu Angeboten und Maßnahmen, wie z. B. Versorgung im Krankheitsfall, Wohnformen im Alter, Freizeitgestaltung, befragt. Ergänzend hierzu sollen auch Experten, z. B. Berater, Seelsorger, Altenpfleger sowie Vertreter der Selbsthilfeverbände die Situation gehörloser Menschen im Alter beschreiben und einschätzen.

In der ersten Phase der Bestandsaufnahme soll ermittelt werden, unter welchen Bedingungen die Zielgruppe heute lebt und welche spezifischen Angebote bereits existieren. In der zweiten Phase wird der Bedarf an zukünftigen Angeboten und Maßnahmen erhoben. Dazu werden insbesondere die Betroffenen selbst in qualitativen Interviews zu ihren Wünschen und Bedürfnissen hinsichtlich ihrer Situation im Alter befragt.

Fragestellungen:

Bestandsaufnahme - wie ist die Situation gehörloser Menschen im Alter?
1. Wie ist die Situation gehörloser Menschen im Alter?
2. Wie viele ältere gehörlose Menschen leben in Deutschland und wie ist die zukünftige Altersverteilung?
3. Unter welchen sozialen und ökonomischen Bedingungen leben gehörlose Menschen im Alter?
4. Wie werden innerhalb der bestehenden Versorgungssysteme die kulturellen und sprachlichen Bedürfnisse der Zielgruppe berücksichtigt?

Bedarfserhebung:
Welche Maßnahmen und Angebote brauchen gehörlose Menschen im Alter?
1. Welche Vorstellungen und Wünsche haben (ältere) gehörlose Menschen zu ihrer Lebensgestaltung im Alter?
2. Welche Modelle und Maßnahmen sind erforderlich, um gehörlosen Menschen im Alter eine selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen?



Beginn:

01.12.2006


Abschluss:

30.09.2008


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3681


Informationsstand: 04.12.2019