Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: } Gefördertes Projekt Modellprojekt
Implementierung von Inklusionskompetenz bei der Handwerkskammer Erfurt (IvIK)

Beschreibung / Inhalte

Zielsetzung:

Das Projekt verfolgt das Ziel der nachhaltigen Inklusion schwerbehinderter Menschen in den handwerklichen Arbeitsmarkt. Es wurden folgende Schwerpunkte als Teilziele festgelegt:

1. Schaffung neuer, und somit zusätzlicher, Praktikums- und Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen im Handwerk

2. Gewinnung neuer und Erhalt bestehender Arbeitsplätze für schwerbehinderte, arbeitslose ältere Menschen

3. Entwicklung einer nachhaltigen Beratungsstruktur für Mitgliedsbetriebe im Bereich der Inklusion

4. Öffentlichkeitsarbeit für die Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen im Handwerk.

Aufgaben und Vorgehen:

Erreicht werden sollen diese Projektziele durch die Schulung kammereigener Berater im Außendienst zur Sensibilisierung der Betriebe, durch die Neuakquise zusätzlicher Praktikums- bzw. Ausbildungsstellen für Jugendliche mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen bzw. durch die Gewinnung neuer und die Sicherung bestehender Arbeitsverhältnisse schwerbehinderter Menschen - insbesondere in KMU - durch Beratung, Kompetenzfeststellungen an Förderschulen und integrativen Schulen sowie die Unterstützung einer bedarfsgerechten Berufsorientierung für Jugendliche und deren Eltern in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit.

Die Beratungsstruktur soll durch die Einrichtung einer zentralen Beratungsstelle für Handwerksbetriebe, Eltern und Jugendliche mit dem Schwerpunkt "Übergangsmanagement Schule - Wirtschaft für schwerbehinderte Jugendliche" in enger Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit nachhaltig ausgebaut werden.

Eine ziel- und bedarfsgerechte Öffentlichkeitsarbeit soll die Handwerksbetriebe für die Ausbildung und die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen sensibilisieren und ermutigen. Durch einen lnternetauftritt, Plakate, Flyer und eine Informationsmappe sowie regelmäßige Artikel/Beiträge in der Deutschen Handwerkszeitung und im Newsletter will die HWK Erfurt über die Arbeit des Projektes informieren. Insgesamt zehn Handwerkerstammtische sollen zudem Gelegenheit zum Wissens- und Erfahrungsaustausch geben.

Projektdaten

Beginn:

01.02.2014


Abschluss:

31.12.2015


Fördernummer:

01 KM 133 415

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Förderprogramm: Handlungsfeld 4 der Initiative Inklusion (IvIK)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Korkhaus, Kerstin

Institutionen:

Handwerkskammer Erfurt
Frau Kerstin Korkhaus (Inklusionsberaterin)
Fischmarkt 13
99084 Erfurt
Telefon: 0361-6707-0 E-Mail: info@hwk-erfurt.de
Homepage: https://www.hwk-erfurt.de/

Referenznummer:

R/FO125549


Informationsstand: 14.04.2020