Inhalt

BMAS-Projektförderung rehapro

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales setzt aktuell das Bundesprogramm "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben − rehapro" um.

Der 2. Förderaufruf zum Bundesprogramm rehapro wurde am 25. Mai 2020 im Bundesanzeiger (BAnz AT 25.05.2020 B3) veröffentlicht.

Die besonderen Umstände aufgrund der Corona-Pandemie führen derzeit in allen Lebens- und Arbeitsbereichen zu großen Herausforderungen. Auch die antragsberechtigten Jobcenter und Träger der gesetzlichen Rentenversicherung sind wegen der aktuellen Entwicklungen mit besonderen Aufgaben in ihren jeweiligen Zuständigkeiten konfrontiert.

Es ist jedoch weiterhin eine wichtige Aufgabe und auch eine Chance, den gesetzlichen Auftrag aus § 11 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch zu erfüllen und innovative Ansätze mit Modellprojekten zur Stärkung der Rehabilitation zu erproben. Daher hat sich das BMAS entschieden, den zweiten Förderaufruf zum Bundesprogramm rehapro zu starten.

Die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Herausforderungen können in einzelnen Modellprojekten aufgegriffen und entsprechende innovative Ansätze und Konzepte erarbeitet und eingereicht werden. Aufgrund der aktuellen Situation wird für die Erarbeitung und Einreichung der Projektskizzen ein längerer Zeitraum eingeplant. Die Jobcenter und Träger der gesetzlichen Rentenversicherung können aussagekräftige Projektskizzen spätestens bis zum 4. September 2020 bei der Fachstelle rehapro einreichen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bundesprogramms rehapro www.modellvorhaben-rehapro.de.

Die ersten Modellprojekte des ersten Förderaufrufs starteten im 2. Halbjahr 2019. Die Projekte des zweiten Förderaufrufs starten voraussichtlich Ende 2021.

Die Projekte, die eine Förderung durch rehapro erhalten haben, finden Sie unten in der Liste. Wenn weitere Projekte hinzukommen, stellen wir diese zeitnah hier zur Verfügung.

Projekte (55)

  • Aktuelle Seite: 1 1
  • 2
  • Aktuelle Seite: 1 1
  • 2