BMAS-Förderprogramme

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bietet Programme zur Förderung von Projekten an, die im Besonderen einen Beitrag zur Verbesserung und Anregung der beruflichen Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Schwerbehinderung leisten.

Im Rahmen der Initiative Inklusion hat das BMAS z. B. das Programm zur intensivierten beruflichen Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen für Agenturen für Arbeit, gemeinsame Einrichtungen und kommunale Jobcenter angeboten. Unterstützt wurden innovative Konzepte für eine nachhaltige berufliche Integration schwerbehinderter Menschen.

IvIK war ein weiteres Programm zur Projektförderung aus der Initiative Inklusion, um bei Kammern verstärkt Kompetenzen für die Inklusion schwerbehinderter Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu schaffen.

Aktuell setzt das BMAS das Bundesprogramm "rehapro" um. Ziel ist es, durch die Erprobung von innovativen Leistungen und innovativen organisatorischen Maßnahmen neue Wege zu finden, die Erwerbsfähigkeit von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen besser zu erhalten bzw. wiederherzustellen sowie die Zusammenarbeit der Akteure im Bereich der medizinischen und beruflichen Rehabilitation weiter zu verbessern, https://www.modellvorhaben-rehapro.de .

Unterbereiche

Neue BMAS-Projektförderung rehapro