in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Easy Reading

Die meisten Webseiten sind für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen nur schwer zugänglich. Die Bedürfnisse dieser Nutzer werden in den aktuellen Richtlinien zur Barrierefreiheit nicht vollständig abgedeckt. Und die Entwickler von Webseiten und anderen digitalen Ressourcen sind oft nicht mit den besonderen Bedürfnissen dieser Nutzergruppe vertraut.

Es ist ein wichtiger Aspekt der Inklusion, dass Informationen für alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gleichermaßen zugänglich sind. Und während die Schulung der Entwickler in Fragen der Barrierefreiheit wichtig ist, wird es noch einige Zeit dauern, bis jede Webseite grundsätzlich barrierefrei ist.

Im Projekt Easing Reading wird ein Software Framework entwickelt, welches inbesondere Benutzer*innen mit kognitiven Beeinträchtigungen beim Besuch bereits bestehender Webseiten unterstützt. Das Easy Reading Framework wird als Browser-Plugin installiert oder steht als Web-App für mobile Endegräte zur Verfügung. Mit Hilfe der in das Framework integrierten Tools können Webinhalte in Echtzeit an die individuellen Bedürfnisse der Nutzer anpasst werden.

Die Software bietet diese (teil-)automatisierten Unterstützungsfunktionen durch den Einsatz von HCI-Techniken wie Pop-ups, Text-To-Speech (TTS), Untertitelung durch Mouseover oder Eye-Tracking. Mit Hilfe der Tracking-Funktionen, Blickbewegungen und Herzrate, kann u.a. festgestellt werden, ob der/die Nutzer*in kognitiven Stress empfindet. In diesen Fällen bietet das Easy Reading Framework, proaktiv Unterstützung durch die dem Userprofil entsprechenden Tools an.

Das Easy Reading Framework wird als cloud-Basierte, frei verfügbare Open Source Lösung entwickelt und steht somit auch nach Projektende für eine weitere Nutzung und Weiterentwicklung zur Verfügung.

Die partizipative Entwicklung mit kognitiven Beeinträchtigungen bildet eine wichtige methodische Grundlage des Projekts. Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen werden als Co-Forscher und Co-Designer in alle Projektphasen einbezogen. So wird sichergestellt, dass die Anforderungen der Zielgruppe in jeder Entwicklungsphase berücksichtigt werden.

Da es für die partizipative Forschung und Entwicklung von digitalen Ressourcen zusammen mit Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen derzeit keine umfassende Methodologie gibt, sollen im Rahmen des Projektes Methoden und Vorgehensweisen entwickelt werden, die die Teilhabe dieser Zielgruppe in Entwicklungsprojekten erleichtern können.



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Die ICF ist kein ausdrücklicher Forschungsgegenstand, wird aber im Vorhaben genutzt, z.B. durch den Einsatz ICF-basierter Instrumente / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung etc.



Beginn:

01.01.2018


Abschluss:

30.06.2020


Art:

Gefördertes Projekt / Studie / Wissenschaftliche Arbeit / Umsetzungsprojekt


Kostenträger:


H2020-ICT-2016-2017/H2020-ICT-2017-1
Horizont 2020 - Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union (EU)



Weitere Informationen


Abstract

Easy Reading - Keeping the user at the digital original

Most websites are difficult to access for people with cognitive disabilities. The needs of these users are not fully covered by the current accessibility guidelines. And the developers of websites and other digital resources are often unfamiliar with the specific needs of this user group.
It is an important aspect of inclusion that information is equally accessible to all people with and without disabilities. And while training developers on accessibility is important, it will take some time before every website is accessible.
In the Easing Reading project, a software framework is being developed that supports users with cognitive disabilities when visiting existing websites. The Easy Reading Framework is installed as a browser plug-in or is available as a web app for mobile devices. With the help of the tools integrated into the framework, web content can be adapted to the individual needs of users in real time.
The software offers these (partially) automated support functions through the use of HCI techniques such as pop-ups, text-to-speech (TTS), subtitling by mouseover or eye-tracking. With the help of the tracking functions, eye movements and heart rate, it can be determined, among other things, whether the user is experiencing cognitive stress. In such cases, the Easy Reading Framework proactively offers support through the tools corresponding to the user profile.
The Easy Reading Framework is developed as a cloud based, freely available open source solution and is therefore also available for further use and further development after the end of the project.
The participative development with cognitive disabilities constitutes an important methodological basis of the project. People with cognitive disabilities are involved in all project phases as co-researchers and co-designers. This ensures that the requirements of the target group are taken into account in every development phase.
Since there is currently no comprehensive methodology for the participatory research and development of digital resources together with people with cognitive disabilities, the project will develop methods and procedures that can facilitate the participation of this target group in future development projects.


Referenznummer:

R/FO125868


Informationsstand: 16.09.2019