Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Barrierefreie E-Books

Aktuell werden ca. nur 2-5 % der jährlich erscheinenden Literaturinhalte für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen zugänglich gemacht. Um diese enorme Benachteiligung auszugleichen, arbeiten die MEDIBUS-Einrichtungen kontinuierlich an Wegen, wie die Lücke verkleinert werden kann. Eine vielversprechende und wirksame Option ist das zur Verfügungstellen von Inhalten im barrierefreien und inklusiven Format EPUB3. Das Format EPUB3 ist der aktuelle Standard des gängigen E-Book-Formates EPUB. EPUB3 bietet die Möglichkeit komplexe Buchinhalte, wie Sach- und Fachbücher - bis hin zu wissenschaftlichen Publikationen -, digital als multimediales Buch barrierefrei anzubieten. EPUB3 ist damit auch geeignet im Bereich der Bereitstellung von barrierefreier Schulbuchliteratur und Studienmaterialien an Hochschulen, Universitäten sowie anderen Bildungsträgern zum Einsatz zu kommen.

Im Projekt soll mittels einer Studie die theoretische Grundlage geschaffen werden, mit deren Hilfe die im MEDIBUS e.V. vertretenen Einrichtungen Inhalte in barrierefreier Form auch digital anbieten können. Hierfür ist es notwendig sich zunächst mit den Produktionswerkzeugen zu befassen, die es ermöglichen Inhalte im Format EPUB3 barrierefrei aufzubereiten. Die technischen Fähigkeiten der verschiedenen Werkzeuge, Usability und Tauglichkeit im Praxiseinsatz sowie das Einhalten von internationalen Standards müssen beleuchtet und bewertet werden. Auch das Thema des Schutzes der Daten durch Soft-DRM-Lösungen ist ein Schwerpunkt, um sicherzustellen, dass aufbereitete Inhalte nur für den eigentlichen Zweck verwendet und nicht missbräuchlich verwendet werden. Weiterhin ist es notwendig den Einsatz von Lesesoftware zur flexiblen Nutzung durch die Anwender*innen zu prüfen und so Potenziale und Grenzen von z.B. Mainstream-Browsern (Windows Edge) oder anderer verfügbarer Softwarelösungen einschätzen und optimale Anwendungsszenarien erarbeiten zu können. Damit der in MEDIBUS vorliegende Datenbestand an DAISY-Titeln auch im EPUB-Format angeboten werden und so für noch mehr Nutzer*innen zugänglich gemacht werden kann, wird im Projekt ein Konzept zur Konvertierung und Synchronisation von DAISY-Titeln in das EPUB-Format erarbeitet. Gleichzeitig gilt es nachhaltig dafür zu sorgen, dass bei der Produktion und Publikation neuer Inhalte des freien Markts die Aspekte der Barrierefreiheit beachtet und umgesetzt werden. Der Bereitsteller der Buchinhalte kann das Werk bereits im Entstehungsprozess mit Informationen zur barrierefreien Gestaltung strukturieren und anreichern ("born accessible content"). Dieses Verfahren ermöglicht es Übertragungseinrichtungen wie den MEDIBUS-Bibliotheken, komplexere EPUB3-Publikationen schneller in ein für lesebehinderte Anwender*innen geeignetes Format zu konvertieren und zeitnah bereitzustellen. Hierfür ist eine Kooperation mit Verlagen angestrebt, um die vorhandenen Prüftools (z.B. BACC-Tool der DZB oder auch Vernetzung mit internationalen Angeboten vom DAISY-Konsortium oder LIA in Italien) in den Produktionsprozessen der Verlage zu etablieren.

Im Rahmen des Projektes sollen in einer Studie die folgenden Anforderungsbereiche und Themenfelder evaluiert werden:
1. Produktionswerkzeuge zur Erfassung, Bearbeitung und zum Test barrierefreier Inhalte im Format EPUB3
2. Möglichkeiten und Verfahren zur Archivierung, Distribution und zum Schutz der E-Books
3. Lesesoftware für flexible Nutzung durch die Anwender*innen
4. Konzept zum Upgrade der in MEDIBUS-Bibliotheken vorhandenen DAISY-Buchbestände
5. Kooperationsansätze mit Verlagen zur Etablierung eines inklusiven Publikationsprozesses in Deutschland.

Die unterschiedlichen Produktionswege, -werkzeuge und Lesemöglichkeiten gestalten eine MEDIBUS-übergreifende, einheitliche Produktion zu gleicher Qualität schwierig. Um hier eine verlässliche, pragmatische und zielführende Grundlage zu schaffen, bedarf es dringend eines einheitlichen Konzepts, dass von allen MEDIBUS-Einrichtungen genutzt und somit die Produktion sowie Distribution von Inhalten in barrierefreier Form erheblich gesteigert und die Benachteiligung reduziert werden kann. Zielstellung des Projekts ist es daher ein umfassendes Konzept als Leitfaden für die MEDIBUS-Einrichtungen vorliegen zu haben, welches die Grundlage bildet, dass die einzelnen Einrichtungen ihre individuellen Produktionsverfahren zur Herstellung und Distribution von Inhalten in digitaler, barrierefreier Form (EPUB3) umstellen, anpassen und optimieren können. Das Konzept umfasst eine Analyse, Bewertung und Empfehlung für 1. Produktionswerkzeuge, 2. Sicherungsverfahren, 3. Lesesoftware. Weiteres Teilziel ist die Entwicklung eines technischen Verfahrens zur Konvertierung und Synchronisation von DAISY-Titeln in EPUB-Format. Außerdem wird das bestehende Onlineprüftool BACC zur Überprüfung von EPUB3-Dateien auf Barrierefreiheit weiterentwickelt und mit internationalen Angeboten vernetzt. Die einzelnen Zielstellungen innerhalb des Projektes dienen dabei dem obersten Ziel die bestehende Büchernot für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen zu reduzieren und damit nachhaltig ihre Möglichkeit zum Zugang zu Information, Kultur und Wissen zu verbessern.

Die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse sind in eine einheitliche Umsetzungsempfehlung für die MEDIBUS-Bibliotheken zusammenzutragen und können von diesen übernommen werden. Mithilfe von Workshops werden die Projektergebnisse vermittelt und ein homogener Wissensstand innerhalb der MEDIBUS-Gruppe erreicht. Für die einzelnen Einrichtungen wird so der theoretische Unterbau geschaffen, um die praktische Umsetzung zielorientiert und effektiv angehen zu können. Die MEDIBUS-Einrichtungen haben nach Abschluss des Projekts die Möglichkeit selbstständig die Produktion und Distribution von barrierefreien Inhalten im Format EPUB3 vorzunehmen und zu erweitern. Die Ergebnisse des Projekts werden also in das Tagesgeschäft der einzelnen Einrichtungen überführt und somit langfristig die Zahlen an aufbereiteten, barrierefrei produzierten Inhalten im EPUB3-Format gesteigert. Gleiches gilt für die Konvertierung von DAISY-Daten in das Format EPUB3. Die entwickelten Konvertierungsvorgänge können zukünftig nach Abschluss des Projekts von den MEDIBUS-Einrichtungen verwendet werden, um weitere DAISY-Daten zu übertragen. Aufgrund der Verteilung der Einrichtungen quer über den deutschsprachigen Raum ist eine nachhaltige und bundesweite Anwendung und Nutzung der Projektergebnisse sichergestellt. Alle Verlage, die ihre Produktionsprozesse für EPUB3-Daten aufgrund der Kooperation im Projekt und Nutzung der Prüfwerkzeuge angepasst haben, werden fortan einen deutlich höheren Anteil an "born accessible"-Daten auf den Markt bringen können. Selbst wenn diese Dateien noch nicht allen Belangen der Barrierefreiheit genügen, werden sie die Übernahme und finale Aufbereitung durch MEDIBUS-Einrichtungen erleichtern.

Die konkreten Ergebnisse des Projekts sind zusammengefasst:
- ein Leitfaden mit Empfehlungen für Produktionsverfahren, DRM-Verfahren, Lesesoftware
- Workshops für MEDIBUS-Einrichtungen zur Vermittlung der Inhalte des Leitfadens
- technisches Verfahren zur Konvertierung und Synchronisation von DAISY-Titeln in das EPUB3-Format
- Prüfwerkzeug-Angebot für Verlage.

Die Einrichtungen des MEDIBUS e.V. werden durch die Ergebnisse der Studie in die Lage versetzt, entscheidende Schritte zur Verbesserung der Situation von blinde, seh- und lesebehinderten Menschen im deutschsprachigen Raum vorzunehmen, indem die Anzahl und Vielfalt an barrierefreien Publikationen in adäquater Qualität erhöht und Barrierefreiheit weiter in die freie Wirtschaft getragen wird. Durch die im Projekt gewonnenen Erfahrungen im Bereich von Lesegeräten und -software können ebenso die Beratungsdienstleistungen der Einrichtungen für schwerbehinderte Menschen verbessert werden. Dies führt zu einem wichtigen Fortschritt im Alltag dieser Nutzergruppe.



Bezug des Projekts zur internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):
Die ICF ist kein ausdrücklicher Forschungsgegenstand, wird aber im Vorhaben genutzt, z.B. durch den Einsatz ICF-basierter Instrumente / Skalen zur Beschreibung von Untersuchungsvariablen, Verlaufsdokumentation, Ergebnismessung etc.



Beginn:

20.04.2020


Abschluss:

14.03.2021


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Zuwendung aus dem Nationalen Aktionsplan zur Behindertenpolitik und Teilhabebericht



Weitere Informationen


Abstract

Accessible E-Books

Currently, only 2-5% of the annually published literature content is made accessible to blind, visually and reading-impaired people. In order to compensate for this enormous disadvantage, the MEDIBUS facilities are continuously working on ways through which the gap can be narrowed. A promising and effective option is to provide content in the accessible and inclusive format EPUB3. The EPUB3 format is the current standard of the popular e-book format EPUB. EPUB3 offers the possibility to display book contents digitally as accessible mulitmedia book, even for complex contents such as found in non-fiction, specialist books and scientific publications. Hence, EPUB3 is also suitable for facilitating accessible school book literature and study materials at colleges, universities and other educational institutions.
The aim of the project is to create the theoretical basis by means of a survey with which the institutions represented in MEDIBUS e.V. can offer content in an accessible form digitally. For this purpose, it is necessary to deal first with the production tools that enable content in the EPUB3 format to be edited. The technical efficiency of the various tools, usability and suitability for practical use as well as compliance with international standards has to be examined and evaluated. The topic of data protection through soft DRM solutions is also a key aspect to ensure that processed content is only used for the actual purpose and is not misused. Furthermore, it is necessary to check the use and the flexibility of reading software in order to estimate the potentials and limits of, for example, mainstream browsers (Windows Edge) or other available software solutions and to develop application scenarios. In order to offer the existing MEDIBUS database of DAISY titles in EPUB format too and thereby make them accessible to even more users, the project encompasses a concept for converting and synchronizing DAISY titles into EPUB format.
At the same time, it is important to observe and implement aspects of accessibility when producing and publishing new content on the free market. The content provider can structure and enrich the book during the development process by use of information about accessible design ('born accessible content'). This process enables transmission facilities such as the MEDIBUS libraries to convert even complex EPUB3 publications more quickly into a format suitable for reading-impaired users and to make them available promptly. For this purpose, cooperation with publishers is strived for in order to establish the existing testing tools (e.g. BACC tool from DZB or networking with international offers from the DAISY consortium or LIA in Italy) in the publishers' production processes.

As part of the project, the following requirements and subject areas are to be evaluated in a survey:
1. production tools for capturing, editing and testing accessible content in the EPUB3 format
2. possibilities and procedures for archiving, protecting and distributing the e-books
3. reading software for flexible application by users
4. concept for upgrading the DAISY book inventory in MEDIBUS libraries
5. cooperation approaches with publishers to initiate an inclusive publication processes in Germany.

The different production processes, tools and reading options make it difficult to produce uniform, cross-MEDIBUS products of the same quality. In order to create a reliable, pragmatic and goal-oriented fundament, there is an urgent need for a uniform concept that can be used by all MEDIBUS facilities and thus significantly increases the production and distribution of content in an accessible form while reducing disadvantages. The aim of the project is therefore to have a comprehensive concept as a guideline for the MEDIBUS facilities which represents the basis for the individual facilities to change, adapt and optimize their individual digital production and distribution processes. The concept includes an analysis, evaluation and recommendation for 1. production tools, 2. security procedures, 3. reading software. Another sub-goal is the development of a technical process for converting and synchronizing DAISY titles in EPUB format. In addition, the existing online test tool BACC for checking EPUB3 files for accessibility will be further developed and linked with international standards.
The individual objectives within the project serve the primary goal of reducing the existing book shortage for blind, visually and reading-impaired people and thereby sustainably improve their possibility to access information, culture and knowledge.

The results of the project are to be compiled in a uniform implementation recommendation for the MEDIBUS libraries and can be adopted by all of them. Through workshops the project results are conveyed and a homogeneous level of knowledge within the MEDIBUS group will be achieved. Thus, the theoretical base is created for the individual institutions in order to be able to tackle the practical implementation in a goal-oriented and effective manner. After completion of the project, the MEDIBUS facilities have the possibility of independently carrying out and expanding the production and distribution of accessible content in the EPUB3 format. Thereby, the results of the project will be transferred to the daily business operations of the individual facilities while increasing the number of edited and accessible content in EPUB3 format long-term wise. Same applies to the conversion of DAISY data into the EPUB3 format. In the future, the developed conversion processes can be used by the MEDIBUS facilities after the project has been completed in order to transmit further DAISY data. Due to the facilities being spread across German-speaking regions, a sustainable and nationwide application and use of the project results is ensured. From then on, all publishers having adapted their production processes for EPUB3 data because of the cooperation within project and the use of the testing tools will be able to bring a significantly higher percentage of 'born accessible' data to the market. Even if these files do not meet all accessibility requirements yet, they will facilitate the takeover and final preparation by MEDIBUS facilities.

The concrete results of the project are summarized as follows:
- a guide with recommendations for production processes, DRM processes, reading software
- workshops for MEDIBUS facilities to convey the contents of the guide
- generation of a technical process for converting and synchronizing DAISY titles into EPUB3 format
- testing tool range for publishers.

The results of the study enable the facilities of MEDIBUS e.V. to take decisive steps to improve the situation of blind, visually and reading-impaired people in the German-speaking countries by increasing the number and variety of accessible publications in adequate quality and by broadcasting further accessibility into the free economy. Thanks to the experience gained in the field of reading devices and software, the advisory services of the facilities for severely disabled people can also be improved. This leads to a significant improvement in the everyday life of this user group.


Referenznummer:

R/FO125937


Informationsstand: 24.04.2020