in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Dress Coder

Entwicklung einer Software für ein mobiles Gerät, mit der blinde Menschen Kleidungsstücke identifizieren und feststellen können, wie gut verschiedene Kleidungsstücke zusammenpassen.

Für das Gerät NordicID Morphic ist die Software bereits verfügbar. Das Gerät wird hauptsächlich für die Verwaltung von Lagerbeständen benutzt und ist mit einer RFID- Lesereichweite von 50 cm ausgerüstet. Durch die 21 eingebauten Tasten, die größtenteils in Form einer Handytastatur angeordnet sind, ist die Bedienung für blinde Anwender kein Problem.

Mittels RFID-Technik können die Kleidungsstücke drahtlos über mehrere Zentimeter Entfernung identifiziert werden. Die RFID-Tags können auf der Kleidung aufgebügelt werden.

Besitzer eines Smartphones mit NFC-Empfänger (vergleichbar mit RFID) verfügen bereits über die für DressCoder nötige Hardware. Daher wurde mit der Entwicklung von DressCoder als Android App für Android Smartphones begonnen.



Beginn:

01.01.2012


Abschluss:

31.12.2013


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Stiftung Jugend forscht e. V.



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125440


Informationsstand: 18.10.2012