in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Verbundprojekt Modellbasierte Hörgeräte: Entwicklung und Evaluation innovativer modellbasierter Techniken für technische Hörhilfen - Teilprojekt Evaluation in Labor- und in Feldtests

Das beantragte Vorhaben behandelt innovative Rehabilitationsstrategien bei Schwerhörigkeit, von der ca. 18% der
Bevölkerung (insbesondere 1% der Neugeborenen und ca. 50% der über 65-jährigen) betroffen sind. Aufbauen auf den
Arbeiten im Vorgängerprojekt (FKZ 01EZ0741) werden nun weitere Aspekte zur Kompensation von Störungen der
Verarbeitung in der Cochlea, der binauralen Verarbeitung, sowie modellbasierte Aspekte der Anpassung sowie
Akzeptanz von Hörhilfen untersucht.

Der Arbeitsplan teilt sich in 4 Teilprojekte auf ('Periphere Kompensation', 'Binaurale Kompensation',
Qualitätsbeurteilung' und 'Evaluation in Labor- und Feldtests'. Ziel der Teilprojekte ist die bestmögliche
Rekonstruktion der normalen internen neuronalen Repräsentation auf der Ebene des Hörnerven im sensorineural
geschädigten Hörsystem durch optimale Vorverarbeitung der Signale ('generalisierte, modellgetriebene
Dynamikkompression'). Details zur Projekt- bzw. Arbeitsplanung sind der detaillierten Vorhabenbeschreibung zu
entnehmen.



Beginn:

01.01.2008


Abschluss:

31.08.2014


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO1258


Informationsstand: 19.05.2011