in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Arbeit 4.0 - Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben (DIGI-ComLAB)

Digitalisierung birgt für Menschen mit Behinderung sowohl Chancen als auch Herausforderungen. Den letzteren muss entgegengewirkt werden, damit keine digitalen Barrieren entstehen.

Das Projekt "DIGI-ComLAB" zielt auf die Steigerung der Fach-, Medien- und Anwendungskompetenz junger Menschen mit Behinderung, insbesondere mit seelischen und Lernbehinderungen, um sie auf die veränderten Anforderungen der digitalisierten Arbeitswelt vorzubereiten. Im Fokus stehen vor allem Personen, die in den beiden oberfränkischen Arbeitsagenturbezirken Bamberg-Coburg und Bayreuth-Hof in der Maßnahme "Unterstützte Beschäftigung" (UB) von den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) betreut werden.

Im Projekt werden zielgruppenadäquate und binnendifferenzierte digitale Lerneinheiten entwickelt und erprobt. Die Konzeption der Lerneinheiten und die Vermittlung beruflicher Kompetenzen orientieren sich an den Branchen, für die die Digitalisierung von besonderer Bedeutung ist, sowie den für die Zielgruppe relevanten Berufsfeldern (Lagerwirtschaft/Transport, Fertigung/Montage im Metall- und Kunststoffbereich, kaufmännischer Bereich/Verkauf). Die Erprobung erfolgt sowohl beim Bildungsdienstleiser als auch direkt im Betrieb. Nach erfolgreichem Abschluss aller Lerneinheiten erhalten die Teilnehmenden ein aussagekräftiges Trägerzertifikat.

Start des auf 24 Monate angelegten Projekts ist der 2. November 2017. Das f-bb übernimmt gemeinsam mit dem Produktmanagement eLearning des bfz die inhaltlich-konzeptionelle Entwicklung und technische Umsetzung der digitalen Lerneinheiten. Durchführungsträger des Projekts sind das Produktmanagement Reha des bfz und die vier bfz-Standorte in den beiden oberfränkischen Agenturbezirken Bamberg-Coburg und Bayreuth-Hof. Neben den Teilnehmenden in der Unterstützten Beschäftigung (UB) an den vier bfz-Standorten werden die UB-Teilnehmenden der Maßnahmen der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern in das Projekt einbezogen. Das innovative Projekt erweitert das bestehende Maßnahmenportfolio der Agenturen für Arbeit in Oberfranken.



Beginn:

02.11.2017


Abschluss:

31.10.2019


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration aus Mitteln des Bayerischen Arbeitsmarktfonds (Förderschwerpunkt 1a)



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO125820


Informationsstand: 21.09.2018