Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Kooperation und Vernetzung von Rehabilitationskliniken und Selbsthilfegruppen / -organisationen (VERS)

Die gesundheitsförderlichen Potentiale von Selbsthilfegruppen (SHG) und Selbsthilfeorganisation (SHO) für chronisch Kranke und Behinderte sind aus wissenschaftlicher Perspektive unbestritten. Trotz noch vielfach vorhandener Unklarheiten, erscheint die Annahme gerechtfertigt, dass SHG in der Mehrzahl und bei einer Vielzahl von Diagnosegruppen eine sinnvolle Ergänzung und Unterstützung in der medizinischen und psychosozialen Versorgung darstellen.

Rehabilitationseinrichtungen organisieren bei schweren gesundheitlichen Problemen in der Regel den Übergang von der Akutbehandlung zum alltäglichen Umgang mit der Krankheit/ Behinderung am Wohnort. Für eine Einbindung der Selbsthilfe in die Versorgungskette stellen stationäre Rehabilitationseinrichtungen daher ein geeignetes Bindeglied dar.

Primäres Ziel des Projektes ist es, zu untersuchen, wie den Patienten bereits in der Klinik die Vorteile von SHG/SHO vermittelt werden können, ob und wenn ja, in welchem Umfang erste Selbsthilfeerfahrungen während der Rehabilitationsmaßnahme die Teilnahme und Integration in SHG am Wohnort erleichtern und inwieweit diese Erfahrungen dazu beitragen den Rehabilitationserfolg zu sichern.

Ausgehend von einer Befragung aller deutschen Rehabilitationskliniken in Deutschland sollen drei bis vier der vielversprechendsten Kooperations- und Vernetzungsprojekte im Sinne von Modelleinrichtungen wissenschaftlich evaluiert und auf ihre Übertragbarkeit auf andere Diagnosebereiche überprüft werden.

Auf der Grundlage der Ergebnisse soll ein allgemeines Kooperations-/ Vernetzungsmodell für Rehabilitationskliniken und Selbsthilfegruppen und -organisationen entwickelt werden.



Beginn:

01.07.2001


Abschluss:

30.06.2004


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung - BMGS (2002-2005)
(vorher: Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung - BMA; seit 2005: BMAS)



Weitere Informationen


Abstract

Co-operation and networking of rehabilitation facilities and self-help organisations

The professional health care system and lay-system complement each other in the provision for chronically ill and handicaped patients. Especially rehabilitation facilities can be suitable links between professional help and self-help. This research project wants to evaluate how rehabilitation facilities can contribute to a long term rehabilitation success by cooperating and networking with self-help groups and -organisations.


Referenznummer:

R/FO2856


Informationsstand: 09.03.2021