Inhalt

in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

QuaSI - Modellprojekt zur Qualifizierung von Schulbegleitern und Schaffung von Netzwerken für die gelungene schulische Integration in Thüringen

Im Bundesland Thüringen arbeiten derzeit mehr als 200 Schulbegleiter. Mit ihrer Hilfe können Nachteile ausgeglichen werden, die sich aus der fehlenden Anpassung der Bedingungen, Strukturen und der Ausstattung der Schulen, an die Bedürfnisse der Schüler mit Behinderung ergeben. Sie begleiten Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Gemeinsamen Unterricht und durch den Schulalltag. Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter gehen kontinuierlich auf die individuellen Bedürfnisse von Schülern mit Behinderung ein und unterstützen ihre Integration in das allgemeine Schulsystem. Die Anforderungen an die verantwortungsvolle Tätigkeit der Schulbegleiter sind hoch. Jedoch gibt es hinsichtlich Berufsausbildung, Vorkenntnissen, organisatorischen und strukturellen Arbeitsbedingungen bisher keine einheitlichen Grundlagen.

Das Projekt 'QuaSI' wird sich daher dieser Gegebenheit widmen und Antworten auf viele offene Fragen zur Gestaltung von Schulbegleitungen erarbeiten. Schulbegleitung ist eingebettet in ein komplexes System aus Politik, Verwaltung, Bildung und Akteuren und muss verschiedensten Ansprüchen gerecht werden. Daher soll das Projekt eine intensive Vernetzung von Fachleuten aus Theorie und Praxis, die gemeinsam zu diesem Thema arbeiten, schaffen. Dazu wird ein Fachbeirat gegründet, um möglichst viele Kompetenzen zu bündeln.

Das Projekt wird sich an den Fragen, Problemen und Unsicherheiten der aktiven Schulbegleiter ausrichten und eine Qualifizierung durchführen, die nicht an der Berufsrealität vorbei geht. Es soll einen regen Austausch über rechtliche Regelungen, institutionell-organisatorische Gegebenheiten und inhaltliche Leitvorstellungen von Schulbegleitung geben, um somit ein einheitlicheres berufliches Selbstverständnis anzuregen und eventuelle Unsicherheiten bei Lehrern, Eltern und Verwaltung abzubauen.

Schwerpunkte der Arbeit sind:
- Entwicklung eines Curriculums zur Qualifizierung von Schulbegleitern
- Erprobung und laufende Anpassung des Curriculums während drei Qualifizierungsdurchgängen
- Erarbeitung eines Handlungsleitfadens zur thüringenweiten Nutzung
- Knüpfung eines Netzwerkes operativer und strategischer Partner
- Erhöhung der politischen und gesellschaftlichen Aufmerksamkeit für das Thema 'integrative Beschulung'



Beginn:

01.05.2009


Abschluss:

30.04.2012


Art:

Gefördertes Projekt / Modellprojekt


Kostenträger:


Europäischer Sozialfonds
Freistaat Thüringen



Weitere Informationen


Referenznummer:

R/FO3747


Informationsstand: 04.12.2019