Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Wissenschaftliche Arbeit
Das neue Fachkonzept der BA und seine Auswirkungen auf die berufliche Eingliederung von jungen Menschen mit psychischen Behinderungen

Beschreibung / Inhalte

Ausgangspunkt des Neuen Fachkonzeptes ist das Modellprojekt von INBAS zur neuen Förderstruktur, das Menschen mit Behinderung als Teilnehmer nicht berücksichtigt und sich auf den Personenkreis des ehemaligen "Benachteiligtenprogramm" stützt.
Formal wird die Behinderung im Neuen Förderkonzept in Form einer längeren Förderdauer anerkannt im Verhältnis zu den übrigen Personengruppen. Im Verhältnis zu den früheren Förderlehrgängen findet eine radikale Verkürzung des möglichen Förderungszeitraumes statt. Auch die Struktur des Lehrganges mit Eignungsuntersuchung, Einsatz von Qualifizierungsmodulen u. ä. trägt den besonderen Belangen von Menschen mit Behinderung nicht erkennbar Rechnung. Zu erwarten sind von daher Veränderungen bei:
  • der Abbrecher/Wiedererkrankungsquote der Teilnehmenden
  • der Einmündungsquote in Ausbildung
  • der Eingliederungsquote.

Zur Prüfung dieser Hypothese werden Daten erhoben, die Indikatoren für einen veränderten Lehrgangsverlauf und damit über eine Veränderung in der beruflichen Eingliederung darstellen können: Evaluation von drei Förderlehrgängen / Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen für junge Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

Projektdaten

Beginn:

01.09.2004


Abschluss:

31.12.2006


Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Cechura, Suitbert, Prof. Dr.

Institutionen:

Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Fachbereich Sozialarbeit - Soziale Arbeit und Gesundheitswesen
Immanuel-Kant-Str. 18-20
44803 Bochum

Referenznummer:

R/FO3143


Informationsstand: 14.04.2020