in Projekten blättern

Angaben zum Forschungsprojekt

Gelingende Übergänge in das Leben und in den Beruf

Das schulinterne Projekt der Hermann-Hesse-Schule wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab dem achten Schulbesuchsjahr. Diese weisen einen festgestellten sonderpädagogischen Förderbedarf im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung auf. Kernanliegen des Projektes ist es, einen schulischen wie auch nachschulischen dropout ("Entkoppelung") aus dem schulischen bzw. beruflichen Bildungssystem zu vermeiden. Als zentrales Erfolgskriterium hierfür wird das Erreichen der Maßnahmefähigkeit angesehen, d.h. die Entwicklung der individuellen Bereitschaft zur Teilnahme sowie die damit verbundene Perspektive auf das Erreichen der Zielsetzung des jeweiligen Bildungsangebotes der Bundesagentur für Arbeit.

Hierzu werden im Wesentlichen vier konzeptionelle Bausteine innerhalb der Schule implementiert und systematisch miteinander verzahnt:

- Lernen und Arbeiten im Kontext beruflicher Handlungsfelder (Langzeitpraktika in Sozialunternehmen), u.a. zur Ermöglichung des Erlebens von Selbstwirksamkeit
- individualisiertes schulisches Lernen (sozial, inhaltlich und zeitlich individualisiert)
- kompensatorische Erziehung und Unterstützung durch externe Bezugspersonen im außerschulischen Umfeld (ehrenamtliche Paten)
- Case-Management des Übergangsprozesses (Schulsozialarbeit)

Forschungsfragen:

A) Welcher Zielgruppe wendet sich das Projekt "Gelingende Übergänge" mit seinem spezifischen Angebot zu?
B) Welche strukturellen und prozessorientierten Rahmenbedingungen sind durch das Projekt "Gelingende Übergänge" geschaffen worden, um einen gelingenden Übergang zu unterstützen?
C) Welche individuellen Übergangsverläufe von Schülerinnen und Schülern können innerhalb des Projektes "Gelingende Übergänge" identifiziert werden? Welche Rückschlüsse erlauben diese Biographien - unter Beachtung des komplexen Ursache-Wirkungs-Zusammenhangs - auf die individuelle Bedeutung der Projektteilnahme?
D) Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Ergebnissen der Evaluation für die konzeptionelle Weiterentwicklung des Projektes "Gelingende Übergänge", insbesondere im Hinblick auf die Ausgestaltung der vollzogenen Rahmenbedingungen?

Evaluationskonzept:

Das Evaluationskonzept orientiert sich an den Standards empirischer Sozialforschung auf Basis eines mixed-method-Designs.
Die jeweils spezifischen Aufgabenstellungen der wissenschaftlichen Begleitung differieren phasenspezifisch und ergeben sich, wie folgt:
Phase 1: Vorbereitung (Aufarbeitung des Forschungsstandes, Ausdifferenzierung des methodischen Konzeptes und Konstruktion eines mixed-method-designs mit Methoden der empirischen Sozialforschung
Phase 2: Erfassung der spezifischen Lern- und Unterstützungsbedarfe der Schülerschaft, z.B. in Bezug auf Lern- und Arbeitsverhalten, Selbstkonzept, Besonderheiten im Verhalten und Erleben sowie subjektiv erlebte Zukunftsperspektiven
Phase 3: Erfassung der Struktur- und Prozessqualität durch Dokumentenanalyse und Einzelinterviews diverser Beteiligter sowie u.U. Einsatz von Gruppeninterviews.
Phase 4: Erfassung der Ergebnisqualität durch Verlaufsdokumentation von individuellen Bildungs- und Entwicklungsprozessen und retrospektive Einschätzungen
Phase 5: Auswertung und Dokumentation sowie Publikation



Beginn:

01.01.2019


Abschluss:

31.08.2019


Art:

Gefördertes Projekt


Kostenträger:


Reinhard-Mohn-Stiftung
Carl-Bertelsmann-Straße 270
33311 Gütersloh
Homepage: http://www.reinhard-mohn-stiftung.de



Weitere Informationen


Abstract

successful transitions to life and profession

The internal project of the Gütersloh Hermann Hesse School is aimed at pupils from the eigth year of school attendance onwards. The pupils have an identified need for special educational support in the area of emotional and social development. The main object of the project is to avoid dropout from the school and the vocational educational system. Achieving the ability of adolescents to participate to a certain degree is the key success criterion to achieve these goals. This involves the development of the individual´s willingness to participate and the associated perspective on achieving the objectives of the respective educational offer by the Federal Employment Agency.
The scientific evaluation of this project is designed to meet the standards of the social research, based on a mixed-method design.


Referenznummer:

R/FO125829


Informationsstand: 14.01.2019