Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Gefördertes Projekt
Cooperate - Neue Wege der Zusammenarbeit für Diversity Teams in der Softwareentwicklung

Beschreibung / Inhalte

In der IT-Wirtschaft und insbesondere im Bereich der Softwareentwicklung werden Fachkräfte händeringend gesucht. Dieser Mangel sollte auch die Chance auf einen qualifizierten Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderung verbessern.

Das Studienzentrum für Sehgeschädigte und das FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe möchten mit dem vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales finanzierten Cooperate Projekt dazu beitragen, dass Menschen mit einer Seheinschränkung an dieser Entwicklung teilhaben können. Grundvoraussetzung hierfür ist eine Arbeitsumgebung, die eine inklusive Zusammenarbeit in sogenannten Diversity-Teams, bestehend aus normal sehenden und seheingeschränkten Menschen, ermöglicht.

Im Rahmen des Projektes Cooperate werden ein Kooperationswerkzeug und dazugehörige Schulungsmaterialien und -konzepte entstehen, die die berufliche Inklusion von Softwareentwicklerinnen und -entwicklern mit Seheinschränkung ermöglichen.

Das Kooperationswerkzeug eröffnet den Zugang zu in der Softwareentwicklung häufig eingesetzten grafischen Beschreibungssprachen, wie z. B. UML, indem UML-Diagramme in Echtzeit in einer der Person mit Seheinschränkung adäquaten Weise, beispielsweise über eine Braille-Zeile, Audioausgabe oder ein Vergrößerungssystem ausgegeben werden können. Begleitend hierzu wird ein Schulungskonzept erarbeitet, um die Zielgruppe im Umgang mit diesem Werkzeug zu schulen.

Projektdaten

Beginn:

01.01.2015


Abschluss:

30.06.2018


Fördernummer:

01KM141108

Kostenträger:

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Müller, Karin, Dr. | 
  • Henß, Jörg

Mitarbeitende:

  • Seifermann, Stephan | 
  • Krach, Sebastian | 
  • Jaworek, Gerhard | 
  • Loitsch, Claudia, Dr.-Ing.

Institutionen:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS)
Engesserstr. 4
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 721 608 46951 E-Mail: info@cooperate-project.de
Homepage: http://www.cooperate-project.de/index.php/de/

Forschungszentrum Informatik (FZI)
Homepage: https://www.fzi.de/startseite/

Konferenzbeiträge/Journals:

MÜLLER, Karin; PETRAUSCH, Vanessa; JAWOREK, Gerhard; HENSS Jörg; SEIFERMANN, Stephan, LOITSCH Claudia; STIEFELHAGEN, Rainer. UML4ALL: Gemeinsam in Diversity Teams Software modellieren. In: Informatik Spektrum (2017). https://doi.org/10.1007/s00287-017-1073-y

PETRAUSCH, Vanessa; LOITSCH, Claudia. Accessibility Analysis of the Eclipse IDE for Users with Visual Impairment. In: AAATE Conf. 2017: 922-929

PETRAUSCH, Vanessa; SEIFERMANN, Stephan; MÜLLER, Karin. Guidelines for Accessible Textual UML Modeling Notations. In: International Conference on Computers Helping People with Special Needs. Springer International Publishing, 2016. S. 67-74.

PETRAUSCH, Vanessa. Inklusives Lehrmaterial für die Unified Modeling Language (UML). accepted to appear 2016 at XXXVI. Kongress für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik 2016

PETRAUSCH, Vanessa; SEIFERMANN, Stephan; MÜLLER, Karin. Guidelines for Accessible Textual UML Modeling Notations. In: International Conference on Computers Helping People with Special Needs. Springer International Publishing, 2016. S. 67-74.

SEIFERMANN, Stephan; GROENDA, Henning. Survey on Textual Notations for the Unified Modeling Language. Proceedings of the 4th International Conference on Model‐Driven Engineering and Software Development, 2016, S. 20-31.

Henning Groenda, Stephan Seifermann, Karin Müller, and Gerhard Jaworek. The Cooperate Assistive Teamwork Environment for Software Description Languages. akzeptiert von der Konferenz Association for the Advancement of Assistive Technology in Europe 2015 (AAATE15). September 2015

Workshop-/Posterbeiträge:
SEIFERMANN, Stephan; HENSS, Jörg. Comparison of QVT-O and Henshin-TGG for Synchronization of Concrete Syntax Models. In Proceedings of the 6th International Workshop on Bidirectional Transformations (Bx 2017), Romina Eramo and Michael Johnson, editors, Uppsala, Sweden, 2017, volume 1827 of CEUR Workshop Proceedings, pages 6-14. CEUR-WS.org. 2017.

SEIFERMANN, Stephan; GROENDA, Henning. Towards Collaboration on Accessible UML Models. Mensch und Computer 2015–Workshopband, 2015, S. 411-417.

PETRAUSCH, Vanessa. Inklusives Lehrmaterial für die Unified Modeling Language (UML). Posterpräsentation XXXVI. Kongress für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik, 2016.

Cooperate - Developing new possibilities to cooperate in diversity teams in the field of software engineering

The demand for IT experts especially in the field of software engineering is high and the job opportunities are very good. The idea of the Cooperate project is to improve the inclusion of people with visual impairment into labour market, especially into IT jobs. The project was initiated by the Study Centre for the Visually Impaired and the FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe and is funded by the Federal Ministry of Labour and Social Affairs.

The aim of the project is to develop a collaborative tool which supports inclusion in diversity software developing teams consisting of members with normal sight, low vision and blindness. Graphical description languages such as UML are commonly used in the software engineering process. The collaborative tool to be developed enables real time transformation of the graphical content e. g. in UML-diagrams which can be outputted by a screenreader, a magnification system, a Braille display or by audio output. Moreover, concepts for training and training material on how to use the tool will be developed during the project.

Referenznummer:

R/FO125692


Informationsstand: 01.02.2018