Inhalt

Forschungsprojekt
Projektart: Modellprojekt
Aktion 1000 - Perspektive 2020

Beschreibung / Inhalte

Rund 3.000 wesentlich behinderte Menschen fanden durch die KVJS-Aktionen 1000 und 1000plus seit 2005 eine sozialversicherungspflichtige Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Aktion ging zum 01.01.2014 in die Verlängerung – mit der „Aktion 1000 - Perspektive 2020“. Bis Ende 2020 sind insgesamt 5000 Vermittlungen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt anvisiert.

Im Mittelpunkt der KVJS-Aktion stehen Menschen mit wesentlichen Behinderungen bzw. besonderem Unterstützungsbedarf beim Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Einbezogen ist auch ihr persönliches Umfeld. Deshalb spielen individuelle Berufswegekonferenzen und Kompetenzinventare eine zentrale Rolle. Im Kern hat nun jeder Schüler das Recht, mit Hilfe der Schule, der Berufsberatung und des Integrationsfachdienstes, seine berufliche Perspektive früh zu planen und zu erproben. Sobald ein Arbeitsverhältnis vorbereitet werden soll, kommen Job-Coaches aus den Werkstätten für Menschen mit Behinderung zum Einsatz. Die während der Aktion 1000/1000plus entwickelten berufsbildenden Angebote BVE (Berufsvorbereitende Einrichtung) und KoBV (Kooperative berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt) sollen nun flächendeckend in Baden-Württemberg eingerichtet werden.

Außerdem wird die Zielgruppe mit der Perspektive 2020 auf weitere Gruppen ausgeweitet. Auch für junge Menschen mit funktionalen Einschränkungen des Körpers, der Sinnesorgane, mit Autismus oder Epilepsie sollen passende Angebote zur Verfügung stehen.

Wichtig für den Erfolg der Aktion ist die organisatorische und konzeptionelle Zusammenarbeit der Akteure. Der KVJS, die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport haben deshalb im Jahr 2010 eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt abgeschlossen.

Detaillierte Informationen gibt es unter https://www.kvjs.de/behinderung-und-beruf/foerderprogramme-strukturen.html

Projektdaten

Beginn:

01.01.2014


Abschluss:

31.12.2020


Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Projektleitung:

  • Deusch, Berthold

Institutionen:

Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg
Berthold Deusch, Projektkoordinator
Lindenspürstraße 39
70176 Stuttgart
Telefon: 0711-6375-0 E-Mail: info@kvjs.de
Homepage: https://www.kvjs.de/behinderung-und-beruf/foerderp...

Videos:
- "Aktion 1000plus - eine Chance auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt"
- "Aktion 1000 - 1000 Arbeitsplätze für geistig behinderte Menschen"

Aufsatz:
"Der Übergang von der Schule und der Werkstatt für behinderte Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Erfahrungen aus Baden-Württemberg", Karl-Friedrich Ernst, Leiter des KVJS-Integrationsamts, 2. Auflage 2014, 15 Seiten.

Referenznummer:

R/FO125649


Informationsstand: 10.01.2020